Blue-Screens und Abstürze

Windows 10 Update: KB4464330 plagt HP-Rechner - Bugfix erschienen [Update]

Nach dem Ärger um das Oktober-Update für Windows 10 sorgte der Patch KB4464330 für abstürzende HP-Rechner. Update: Mit KB4468304 bringt Microsoft einen Bugfix.

© HP

Rechner von HP können nach dem aktuellen Patchday Probleme bekommen. Im Bild: das Elitebook 840 G5.

Update: Microsoft hat für Besitzer von HP-Rechnern mit Windows 10 (Oktober Update) einen Bugfix veröffentlicht, der unten beschriebene Absturzprobleme mit Geräten des US-Herstellers beheben soll. Das Update mit der Patch-Bezeichnung KB4468304 können Nutzer über den Windows Update Catalog beziehen. Sie laden das Paket im Browser herunter und führen es unabhängig vom Dienst "Windows Update" aus.

Wer keinen Zugriff mehr auf Windows auf seinem HP-Rechner erhält, kann versuchen, Windows mit erweiterten Startoptionen hochzufahren. Drücken Sie dafür auf Ihrem HP-Gerät drei Mal auf die Power-Taste, wenn das Windows-Zeichen erscheint. Wie Neowin zusammenfasst, wählen Sie anschließend folgende Menüpunkte aus und befolgen diese Anweisungen:

  • Problemlösung
  • Erweitert
  • Eingabeaufforderung
  • Tippen Sie ein und bestätigen Sie: "cd C:\Windows\System32"\drivers"
  • Tippen Sie ein und bestätigen Sie: "ren HpqKbFiltr.sys HpqKbFiltr.sys.old"
  • Tippen Sie ein und bestätigen Sie: "exit"
  • Starten Sie den PC neu

Originalmeldung vom 12. Oktober 2018

Der Oktober 2018 wird Microsoft und vor allem verärgerten Nutzern wohl länger in Erinnerung bleiben. Nach Problemen mit dem Oktober-Update, bei dem einige Nutzer private Daten verloren haben, folgen Absturzberichte nach dem aktuellen Patchday. Dieser brachte Mitte dieser Woche mit KB4464330 einen Download, der die mittlerweile wieder freigegebene Version 1809 mit dem ersten Sammel-Update versorgen sollte. Laut Patch-Notes sind Sicherheitslücken und Bugs mit Benutzerprofilen das Ziel des Updates gewesen.

Wie einige Berichte in den Microsoft-Foren sowie auf Reddit andeuten, kann es bei wenigen Nutzern mit der Installation des Windows-10-Updates KB4464330 jedoch zu Abstürzen kommen. Betroffene melden einen BSOD (Blue-Screen of Death) mit der Meldung „WDF-VIOLATION“. Nach bisherigem Stand betrifft dies vorrangig Rechner von HP. Eine Inkompatibilität mit einem Treiber wird vermutet. Doch auch Besitzer von Dell-Maschinen können laut Microsofts Support betroffen sein.

Auf Twitter kursiert eine mögliche Lösung für betroffene Besitzer von HP-Geräten, um die Blue-Screens abzuwenden. Demnach halten Sie auf der Systempartition unter dem Pfad „Windows\System32\Drivers“ nach der Datei „HpqKbFiltr.sys“ Ausschau und löschen sie, wenn sie vorhanden ist. Laut dem Nutzer könnte der vorherige Patch KB4462919 für Windows 10 Version 1803 ein Grund für aktuelle Absturzprobleme sein. Eine Garantie, dass der Blue Screen anschließend nicht mehr auftaucht, gibt es dazu aber nicht.

Lesetipp: Windows 10 Oktober Update wird nach Fehler wieder verteilt

Microsoft arbeitet bereits an einer Lösung. Angeblich soll der fehlerbehaftete Patch für entsprechende Herstellergeräte nicht mehr verteilt werden. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Mehr zum Thema

Bluescreen beim Booten, Startmenü-Fehler und mehr

Kritischer Fehler beim Startmenü, Boot-Probleme und mehr: Das aktuelle kumulative Windows-10-Update KB4524147 hat einige nervige Bugs im Gepäck.
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.
Probleme nach Updates

Am 11.02. gab es für Windows 10 mit KB4524244 einen Sicherheitspatch, der eine UEFI-Lücke schließen sollte. Nach Problemen zieht Microsoft das Update…
Adobe als Übeltäter

Ein aktuelles Windows-10-Problem macht die Runde. Einige Nutzer können das System nicht herunterfahren. Ein Update von Adobe soll schuld sein.