Microsoft

Windows 10: Updates stopfen kritische Lücken und beheben Probleme mit CPU-Last

Zum Patchday bekommt Windows 10 u.a. einen Bugfix für Probleme mit der CPU-Last. Dazu wird eine Lücke gestopft, die bereits ausgenutzt wird.

© pc-magazin.de

Windows 10 bekommt neue Updates. Das erwartet Sie!

Windows 10 meldet sich ab sofort mit neuen Windows-Updates. Wer Version 1803 installiert hat, bekommt den Patch KB4457128. Neben neuen Updates für die Spectre-Variante 2 für ARM64-Geräte gibt es unter anderem eine Problemlösung für Nutzer des Kompatibilitätsmodus‘. Dort konnte es unter bestimmten Umständen zu einer hohen CPU-Last kommen. Neben den genannten Punkten kommen noch diverse Sicherheits-Updates für Internet Explorer, Edge und mehr.

17 von insgesamt 61 Bugfixes, die Nutzer von Windows 10 erhalten, stuft Microsoft als kritisch ein. Unter anderem ist eine Sicherheitslücke zu nennen, die alle Versionen von Windows 7 bis Windows 10 betrifft. Die Lücke (CVE-2018-8440) erlaubt es einem Nutzer mit eingeschränkten Zugriffsrechten, seinen Status zu ändern und das System anschließend als Administrator kontrollieren zu können. Entsprechende Angriffe wurden schon ausgemacht. Sie sollten Ihr System also alsbald auf den aktuellen Stand bringen.

Windows-10-Nutzer auf dem Versionsstand 1709 (Fall Creators Update) bekommen mit KB4457142 einen weniger umfangreichen Patch. Hier listet Microsoft Bugfixes und Sicherheits-Updates, die auch im vorher genannten Patch adressiert werden. Ungeachtet dessen bekam Windows 10 in den vergangenen Tagen auch den Patch KB4023057 als Vorbereitung auf das Oktober Update. Nutzer  von Windows 7 und Windows 8.1 bekommen die gleichen Updates. Nutzer von Windows 8 halten dafür nach Patch KB4457129 Ausschau. Für Windows 7 kommt der Patch KB4457144.

Windows Updates finden für gewöhnlich automatisch auf den Rechner. Alternativ rufen Sie bei Windows 7 die Systemsteuerung auf und wählen Windows Update aus. Auf der Oberfläche können Sie nach neuen Downloads suchen. Das ist bei Windows 8.1 und Windows 10 auch möglich, nachdem Sie die Einstellungen (Strg + i) öffnen und „Update und Sicherheit“ auswählen.

Mehr zum Thema

Büro-Software

Jahreslizenzen für Office 365 sind regelmäßig im Angebot. Wir schauen uns aktuelle Preise an und verraten, ob sich ein Kauf jetzt lohnt.
Keine Lust auf UWS-Apps

Sie wollen den Windows 10 Store deinstallieren? Wir zeigen, wie das per PowerShell funktioniert, und Sie die vorinstallierte App problemlos löschen…
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.
Probleme nach Updates

Am 11.02. gab es für Windows 10 mit KB4524244 einen Sicherheitspatch, der eine UEFI-Lücke schließen sollte. Nach Problemen zieht Microsoft das Update…
Adobe als Übeltäter

Ein aktuelles Windows-10-Problem macht die Runde. Einige Nutzer können das System nicht herunterfahren. Ein Update von Adobe soll schuld sein.