KB4345421 für April Update

Windows 10: Neue Updates beheben weitere Netzwerkprobleme

Microsoft hat eine Woche nach dem Patchday mit KB4345421 ein neues Windows Update für Windows 10 (1803) veröffentlicht. Dieses kümmert sich um Netzwerkprobleme.

Update

© niroworld - Fotolia.com

Windows 10 meldet sich eine Woche nach dem Patchday mit neuen Downloads.

Wer aktuell Netzwerkprobleme mit Windows 10 hat, für den steht über Windows Update ein neuer Download bereit. Für Nutzer, die das April Update installiert haben, kommt der Patch KB4345421, der Windows 10 Version 1803 auf das Build mit der Nummer 17134.166 hievt. Das Update kommt mit gleichem Umfang als KB4345420 auch auf Systeme mit installiertem Fall Creators- (1709) sowie als KB4345419 für Rechner auf dem Stand des Creators Update (1703). Daraus resultieren die Build-Nummern 16299.550 und 15063.1208.

Die Patches bringen laut Release-Notes Verbesserungen bei der Qualität des Betriebssystems. Folgende Einträge kann man durchaus als solche bezeichnen. Das Patchday-Update von Juli sorgte für einen Bug im Online-Monitor. Dieser konnte bei Nutzern den Fehler-Code „0xD1“  auswerfen. Als nächstes nennt Microsoft Fehler bei der Verbindung über DHCP-Server. Bei der Anfrage für eine IP-Adresse sorgte ein Bug seitens Windows für falsch übermittelte Daten – woraufhin der Rechner keine Verbindung aufbaute.

Nutzer des SQL-Servers werden sich freuen, dass der Dienst keine vermeintlichen Fehler mehr wegen angeblich bereits genutzter TCP-Ports meldet. Zum Schluss nennt Microsoft noch Fehler beim World Wide Web Publishing Service (W3SVC). Der Dienst ließ sich nur anhalten, aber nicht komplett herunterfahren. Das führte wiederum zu Problemen für Nutzer, die W3SVC neustarten wollten. Ende Juni behob Microsoft bereits andere Netzwerkprobleme in Windows 10.

Lesetipp: Windows 10 (1803) - Bandbreite für Updates begrenzen

Die Windows Updates kommen wie gewohnt automatisch. Alternativ rufen Sie die Einstellungen auf. Klicken Sie auf die Sprechblase im Systembereich und danach auf „Alle Einstellungen“, alternativ funktioniert die Tastenkombination [Strg] + [i]. Wählen Sie „Update und Sicherheit“ und anschließend „Windows Update“ aus. Das System sollte sich nun auf den Microsoft-Servern auf die Suche nach neuen Downloads machen. Laut Microsoft soll KB4345421 derzeit keine bekannten Probleme verursachen.

Tipp: In unserem Gutschein-Portal finden Sie aktuelle Microsoft Store-Gutscheine und -Gutscheincodes.

Mehr zum Thema

Windows 10: Update-Bandbreite begrenzen
Versteckte Funktion

Mit dem April Update hat Microsoft in Windows 10 viele Änderungen eingebaut. Etwas unter ging die Möglichkeit, die Update-Bandbreite begrenzen zu…
Windows 10: Registry-Editor in Redstone 5
Download ab Oktober 2018

Windows 10 Insider testen Redstone 5. Das für Oktober erwartete Update bringt u.a. Neuerungen für den Registry-Editor, Edge und mehr.
Windows 10 1803 installieren
Umstieg

Microsoft soll Hersteller dazu anhalten, bei Kunden mit Windows-7-Rechnern verstärkt Werbung für das Windows-10-Update zu machen. Es sei Zeit für den…
Update
Redstone 5 und Build 18204

Microsoft veröffentlicht die Insider-Preview-Build 17723 (Redstone 5) und Build 18204 (19H1). Diese bringen intelligente Windows-Updates und…
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Leak

Windows 10 könnte für Firmen schon bald als Abo-Modell erhältlich sein. Ob die monatliche Zahlung nur optional ist, bleibt abzuwarten.