Patchday August

Windows 10 & Co.: Updates stopfen neue Intel-Lecks und lösen AMD-Probleme

Windows 10, 7 und 8.1 erhalten die Updates für August. Der Patchday adressiert neue CPU-Sicherheitslücken bei Intel, Performance-Probleme mit AMD-CPUs und mehr.

Windows 10 1803 installieren

© vectorplus - Fotolia.com

So können Sie Windows 10 in der Version 1803 ab sofort installieren.

Der Patchday im August stopft unter Windows 10, 7 und 8.1 u.a. neue Sicherheitslücken, die Intel-CPUs betreffen. AMD-Nutzer unter Windows 10 und 7 bekommen Bugfixes für Probleme mit einer hohen Prozessorlast. Das sind zwei der wesentlichen Punkte, die diverse Windows Updates je nach installierter Betriebssystemversion gemeinsam haben.

Für Intel geht das Jahr 2018 weiter, wie es mit Meltdown und Spectre samt seiner diversen Varianten angefangen hat. Auf einer Konferenz haben Forscher mit „Foreshadow“ beziehungsweise L1 Terminal Fault drei neue Sicherheitslücken in aktuellen Intel-CPUs vorgestellt. Werden diese erfolgreich ausgenutzt, können Cyberkriminelle sensible Daten auf Systemen abgreifen, die eigentlich über Intels Sicherheitstechnologie SGX geschützt sein sollten.

Besonders virtuelle Systeme seien durch „Foreshadow“ beziehungsweise L1 Terminal gefährdet, betroffen sind jedoch prinzipiell alle CPUs der Reihen Intel Core und Intel Xeon. Die Lücken wurden im Januar entdeckt, sodass Intel genügend Zeit für neue Mikrocode-Updates blieb. Entsprechend sollten gerade Server-Betreiber oder Nutzer entsprechender Sicherheitserweiterungen von Intel die aktuellen Updates einspielen.

Performance-Probleme mit älteren AMD-CPUs

Vorherige Windows-Updates der vergangenen Monate konnten in Kombination mit AMD-Patches gegen die Spectre-Variante 2 für eine hohe Prozessorlast sorgen. Betroffen sind laut Microsofts Patch-Notes für betroffene Windows-Systeme AMDs CPU-Architekturen Bulldozer und Jaguar. Das sind die unmittelbaren Vorgängerarchitekturen von Zen, die wiederum die beiden ersten Ryzen-Generationen hervorbrachte.

Lesetipp: Windows 10 - 8 Tipps für das nächste Redstone-Update

Diese Windows Updates bekommen Sie

Die aktuelle Windows-10-Version 1803 (April Update) bekommt den Patch KB4343909 (Build 17134.228) und das Fall Creators Update (1709) bekommt den Patch KB4343897 (Build 16299.611). Für Windows 7 SP1 sowie Windows Server 2008 R2 SP1 kommt KB4343900 und für Windows 8.1 sowie Windows Server 2012 R2 kommt KB4343898. Neben den genannten Punkten bietet Microsoft natürlich wieder (Sicherheits-)Updates für das System, die Browser, verschiedene Bugfixes für aktuelle Probleme und mehr. Details lesen Sie in den verlinkten Patch-Notes.

Mehr zum Thema

Intel CPU Bug Patch
Meltdown & Spectre

Forscher haben die massiven Prozessor-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre aufgedeckt. Sie betreffen alle modernen CPUs von AMD, Intel und ARM.
Windows10 Handwerkkasten - Shutterstock 118438609
Meltdown und Spectre

Meltdown und Spectre machen Windows 10 zu schaffen. Microsoft verrät den Grund für AMD-Systeme - dazu verhindern Antivirus-Tools wichtige Updates.
Windows 10 Creators Update
Meltdown- und Spectre-Patches

Die Bugfixes gegen Meltdown und Spectre erforderten einen aktuellen Virenscanner oder einen manuellen Registry-Tweak. Für Windows 10 ist damit nun…
sicherheit, malware, angriff, internet, schutz
Jetzt Windows Update starten

Der Meltdown-Patch für Windows 7 hat eine riskante Sicherheitslücke, die Microsoft just behoben hat. Nachlässige Nutzer sollten Windows Update…
Windows10 Handwerkkasten - Shutterstock 118438609
Aktuelle Sicherheits-Updates

Das aktuelle Update für Windows 10 bringt Sicherheits-Patches für Intel-CPUs. Angeblich haben auch AMD-Systeme die Downloads erhalten. Die Folge:…