KB4090913

Windows 10: Außerplanmäßiges Update behebt USB-Treiberprobleme

Microsoft veröffentlicht für Windows 10 (1709) und Windows Server 2016 den Patch KB4090913. Dieser löst Probleme mit falschen Treibern für USB-Geräte.

© Microsoft

Microsoft hat das kumulative Update mit der Bezeichnung KB4090913 für die Betriebssysteme Windows 10 (Version 1709) und Windows Server 2016 veröffentlicht. Die Aktualisierung soll einen Schnittstellenfehler beheben, der beim Anschluss von USB-Geräten auftritt.

Vermutlich verschuldet die auftretenden Probleme mit USB-Produkten ein vorangegangenes Update. Dieses sorgt für eine Deinstallation von fehlerhaften Treibern.

Damit sind einerseits die fehlerhaften Treiber für die USB-Geräte entfernt, doch versäumt das vorangegangene Update andererseits, die richtigen Treiber auf dem System zu installieren. Ohne Treiber funktionierten auf betroffenen Windows-10-PCs zum Beispiel USB-Tastaturen und -Mäuse nicht mehr.

Das aktuelle Update mit der Build-Nummer 16299.251 sorgt dafür, dass Windows 10 wieder Treiber für USB-Geräte installiert. Bei einigen Nutzern meldet Windows 10 fälschlicherweise, dass das Update nicht heruntergeladen werden konnte.

Überprüfen Sie dazu einfach die OS Build-Nummer. Lautet diese 16299.251, ist ihr System auf dem neuesten Stand. Das gesamte Changelog finden Sie auf der "Microsoft Support"-Webseite.

Lesetipp: Windows 10: Update-Probleme vermeiden - so geht's

In den Windows-10-Standardeinstellungen ist das automatische Herunterladen von Updates festgelegt. Haben Sie diese Einstellung nicht geändert, installiert Ihr Rechner das Update auch von selbst. Alternativ stellt Microsoft die Updates zum selbstständigen Herunterladen im Update-Katalog bereit.

Mehr zum Thema

Microsoft kumulatives Update

Microsoft versorgt Windows 10, 7 und 8.1 mit Updates. Der Patchday im Juni schließen neben einer Cortana-Sicherheitslücke 50 weitere Schwachstellen.
KB4284848 veröffentlicht

Microsoft bestätigt für Windows 10 1803 (April Update) Probleme mit einer leeren Netzwerkumgebung. Update: Microsoft hat den Patch KB4284848…
Gefahr durch ".SettingContent-ms"-Dateien

Spezielle Verknüpfungen im ".SettingContent-ms"-Format stellen auf Windows 10 eine Gefahr dar, weil Sie wichtige Warnungen umgehen. Hier die Details.
Redstone 5 und Build 18204

Microsoft veröffentlicht die Insider-Preview-Build 17723 (Redstone 5) und Build 18204 (19H1). Diese bringen intelligente Windows-Updates und…
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.