Update oder Microsoft-Server?

Windows 10: Suche in Startmenü und Explorer macht Probleme - Lösung & Workaround

Die Suche von Windows 10 macht Probleme. Berichte weltweit lassen vermuten, dass ein Update oder Microsofts Server zu Hängern und leeren Ergebnissen führen.

© pc-magazin.de

Windows 10: Die Suche macht Probleme.

Sind Sie gewohnt, Apps und Programme im Windows-10-Startmenü per angefangener Sucheingabe zu finden und zu öffnen? Damit haben viele Nutzer derzeit Probleme. Ein Anstoßen der Suche mit dem ersten Buchstaben einer Anwendung (etwa „w“ für Word) bringt erst einmal nur ein Lade-Icon.

Es dauert wenige Sekunden bis teilweise Minuten, bis sich der Rechner wieder fängt. Statt ausführbaren Suchergebnissen erscheint jedoch ein leeres Feld. Dasselbe kann im Datei-Explorer passieren, wenn Sie Dateien mit der Suchmaske oben rechts aufspüren wollen.

Auf Plattformen wie beispielsweise Reddit und Twitter häufen sich Beschwerden, teilweise im Minutentakt. Der Übeltäter scheint die Einbindung von Bing und Cortana in Windows‘ Suchmechanik zu sein. Ob ein Aussetzer auf Microsofts Serverfarmen, dies im Zusammenspiel mit einem der jüngsten Windows Updates geschah oder etwas ganz anderes verantwortlich ist, ist bislang unbekannt.

Microsoft hat sich noch nicht geäußert oder das Problem erkannt. Die Suche macht seit Monaten häufiger Probleme. Verschiedene Windows Updates sollten es lösen - anscheinend nicht für alle. Auch der jüngste, fehlerbehaftete Patch KB4532695 sollte Bugs im Explorer von Windows 10 lösen, sorgt überdies aber für weiteren Ärger.

Windows 10 Suche reparieren

Nutzer mit installiertem Windows 10 1903 (Mai 2019 Update) können diesen Workaround ausprobieren, um die Suche zu reparieren. mspoweruser.com berichtet, dass sich das Problem – zumindest unter der genannten Windows-Version beheben lässt. Drücken Sie [Windows] + [R], um das Ausführen-Fenster zu öffnen. Geben Sie „cmd“ für die Eingabeaufforderung ein. Geben Sie folgende Befehle nacheinander ein: 

  • reg add HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Search /v BingSearchEnabled /t REG_DWORD /d 0 /f
  • reg add HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Search /v CortanaConsent /t REG_DWORD /d 0 /f

Nach einem Neustart soll die Suche wieder normal funktionieren. Eine Alternative – die jedoch zusätzliche Software erfordert – zeigt ekiwi-blog.de. Dafür installieren Sie das Classic-Shell-Startmenü – bekannt dafür, einen für viele Nutzer vertrauteren Windows 7 Look unter Windows 10 zu ermöglichen. Das Programm wird seit 2017 allerdings nicht mehr weiter entwickelt.

Mehr lesen

Bluescreens, kein Ton und mehr

Windows-10-Nutzer melden Probleme mit dem Patch KB4532695. Bluescreens, aussetzender Ton, langsame Systemstarts und mehr können nach dem Update…

Mehr zum Thema

Bluescreen beim Booten, Startmenü-Fehler und mehr

Kritischer Fehler beim Startmenü, Boot-Probleme und mehr: Das aktuelle kumulative Windows-10-Update KB4524147 hat einige nervige Bugs im Gepäck.
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.
Patchday

Am Dienstagabend startete der Februar Patchday. Wir geben einen Überblick, welche Updates bzw. Patches Ihr Windows 10 ab sofort erhält und was sie…
Update-Probleme

Der Patchday Februar 2020 brachte für Windows 10 (1903/1909) den Patch KB4532693. Nutzer berichten, dass es nach dem Update Probleme mit den…