Windows 10

Startmenü im Windows-7-Design angekündigt

Mit Start10 wird Windows 10 ein Startmenü bekommen, das sich am Design von Windows 7 orientiert. Noch läuft die Beta, der Download lässt noch auf sich warten.

News
VG Wort Pixel
Windows 10 Logo
Windows-10-Nutzer bekommen ein Startmenü mit Windows-7-Look.
© Stardock

Windows 10 hat zwar wieder ein Startmenü bekommen, doch das Design könnte womöglich nicht alle Anwender glücklich machen. Die Nutzer, die weiterhin mit der vertrauten Oberfläche von Windows 7 arbeiten möchten, bekommen in Zukunft mit Start10 ein Tool für ein Startmenü, das sich an dem des Vorgängers von Windows 8 orientiert. Das meldet das zuständige Unternehmen Stardock, das bereits mit Start8 - einem Startmenü-Tool für Windows 8 - viele Nutzer glücklich gemacht hat.

Ein Release - und somit der Download - von Start10 ist noch nicht erfolgt. Im Moment befindet sich das Tool in der Beta-Phase. Wer die Testversion schon ausprobieren möchte, der muss sich beim Hersteller Stardock für das sogenannte "Object Desktop"-Programm anmelden. Darüber gibt es weitere Tools für Windows. Hier entstehen jedoch Kosten von rund 10 US-Dollar im ersten Monat und 3,99 US-Dollar in den darauffolgenden, weswegen dies nur etwas für besonders große Fans von Windows 7 sein dürfte.

Lesetipp: Windows 8.1 mit Windows 7 Oberfläche - so geht's

Stardock nennt für Start10 folgende Features. Sie ersetzen mit dem Tool in Windows 10 das neue mit einem klassischen Startmenü mit erweiterten Funktionen. Sie können unter anderem den Startbutton frei nach Ihren Wünschen gestalten. Natürlich lässt sich das Startmenü auch genauso nutzen wie unter Windows 7: Sie können nach Apps, Einstellungen oder Dateien suchen. Erstgenanntes gilt sowohl für Desktop- als auch für Modern-UI-Apps. An Systemvoraussetzung wird lediglich das aktuelle Windows 10 Build 9926 genannt.

Seit dem 1. Oktober 2014 ist Windows 10 als Technical Preview als Download verfügbar. Nutzer können damit erstmals in das nächste Windows schnuppern, Features testen sowie Probleme melden und anschließend Feedback an die Entwicklungsabteilung von Microsoft senden. Bis zum 15. April 2015 kann das System getestet werden. In unserem FAQ zur Windows 10 Technical Preview beantworten wir Fragen zu den Systemanforderungen der Betaversion, geben Tipps zum Download, zur Installation und mehr.

Mehr über Windows 10:

Aufregung wegen Disketten

Windows 10 - Fehlender Floppy-Treiber sorgt für Beschwerden

Neues Betriebssystem

Windows 10 als Gratis-Upgrade für Windows 8.1 und 7

Project Spartan

Windows 10 Leak zeigt Nachfolger des Internet Explorers

RTM im Juni 2015

Windows 10 Release im August? - Gerücht

26.2.2015 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows 10 auf vielen Geräten

Home, Pro & Upgrade

Windows 10 - Microsoft nennt Preise und neue…

Von Microsoft kommen offizielle Preise für Windows 10 (Home, Pro und Upgrade). Dazu passten die Redmonder die Systemanforderungen an.

Windows 10 auf vielen Geräten

Kostenloser ISO-Download

Windows 10 bietet saubere Neuinstallation nach…

Microsoft bestätigt die Möglichkeit der sauberen Windows 10 Neuinstallation für Nutzer, die das Gratis-Upgrade (läuft nur via Windows Update)…

Windows 10 auf vielen Geräten

Windows 7 Family Pack

Windows 10 - Gratis-Upgrade jetzt doch für alle drei PCs

Microsoft lenkt ein und erlaubt das Windows 10 Gratis Upgrade nun doch für alle drei Windows-7-Rechner von Inhabern einer Family Pack Lizenz.

Windows 10 auf vielen Geräten

Windows 10

Windows XP Nutzer bekommen kein Gratis-Upgrade - Warum?

Windows XP-Nutzer bekommen kein Gratis-Upgrade auf Windows 10. Microsoft gibt eine einleuchtende, aber auch enttäuschende Begründung dafür.

Windows 10 auf vielen Geräten

Wieder Verwirrung um Gratis-Key

Windows 10 Insider brauchen Vorgänger-Lizenz zum Release -…

Windows 10: für Insider kostenlos oder nicht? Microsoft sorgte mit einem Blog-Eintrag für Piraterie-Stimmung und stille Änderungen sollen es wieder…