Redstone 4

Windows 10 Version 1803: Microsoft nennt weitere Verbesserungen

Microsoft baut mit dem Spring Creators Update die barrierefreie Bedienung für Windows 10 weiter aus. Das HEIF-Bildformat schafft es ebenfalls in Version 1803.

© Screenshot WEKA / PC Magazin

Windows 10 erhält bald das nächste große Update.

Redstone 4 alias Spring Creators Update für Windows 10 steht vor der Tür. Microsoft stattet Windows 10 unter anderem mit neuen Verbesserungen für die barrierefreie Bedienung und einem Support für HEIF-Dateien aus. Voraussichtlich steht das Spring Creators Update Anfang April zum Download bereit, es aktualisiert Windows 10 auf Versionsnummer 1803.

Besonders PC-Nutzer mit körperlichen Einschränkungen profitieren von Neuerungen der Windows-Sprachsteuerung Cortana. Der Sprachsteuerungs-Assistentin spendiert das Spring Creators Update mehr Funktionen, wie das Finden und Aktivieren von Einstellungen mittels Stimme. 

Zudem erleichtert Windows 10 Version 1803 das Navigieren, indem das System Bereiche der Einstellungen-App auf Nutzer-Befehl hin vorliest. Die Windows 10 Sprachausgabe liest Anwendern auch von anderen Windows-Programmen wie Word oder Webseiten vor. Für sprachliche Abwechslung sorgt die automatische Betonung der Stimme, die auf Textformatierungen wie Großbuchstaben, unterstrichene, gefettete und kursive Schriften reagiert. Microsoft bietet dies in vielen verschiedenen Sprachen an. 

Ebenso entwickelt der IT-Riese die Augensteuerung für Windows 10 weiter. Konnten Nutzer zuvor Mausbewegungen und Klicks über Augenbewegungen steuern, macht Version 1803 das Scrollen und Unterscheiden zwischen Links- und Rechtsklicks möglich. Voraussetzung dafür ist ein Endgerät, welches Augenbewegungen verfolgt und die Signale an Windows übermittelt. Zu Endgeräten für körperlich eingeschränkte Menschen zählt auch die Braille-Tastatur, die ab Windows 10 Version 1803 auch für die Anmeldung funktioniert. Mehr zu den aktuell mitgeteilten Änderungen lesen Sie auf dem Windows Blog.

Lesetipp: Windows 10 Version 1803 - Installation großer Updates läuft bald deutlich schneller

Nach Apple und Google kündigte auch Microsoft die Unterstützung für das Bildformat HEIF an. Damit kann Windows 10 Version 1803 Einzelbilder und Bildsequenzen wiedergeben. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich HEIF-Bilder besser komprimieren lassen als JPEG-Formate.

Mehr zum Thema

Gefahr durch ".SettingContent-ms"-Dateien

Spezielle Verknüpfungen im ".SettingContent-ms"-Format stellen auf Windows 10 eine Gefahr dar, weil Sie wichtige Warnungen umgehen. Hier die Details.
Redstone 5 und Build 18204

Microsoft veröffentlicht die Insider-Preview-Build 17723 (Redstone 5) und Build 18204 (19H1). Diese bringen intelligente Windows-Updates und…
Enterprise, Education und mehr

Microsoft verlängert den Update-Zyklus für Windows 10 Enterprise sowie Education und bietet für Windows 7 verlängerte Sicherheitsupdates - gegen…
Version 1809 Rollout steht bevor

Microsoft rollt in Kürze Version 1809 als Windows 10 October Update aus. Wir zeigen die Neuerungen und erklären, wie Sie das Update manuell starten.
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.