Redstone 4

Windows 10 Spring Creators Update: So bekommen Sie Version 1803 schon jetzt

In weniger als einer Woche startet die Verteilung von Windows 10 Spring Creators Update. Mit diesem Tipp starten Sie den Download schon jetzt!

Windows 10 Spring Creators Update: Download

© pc-magazin.de

Das Windows 10 Spring Creators Update ist bald da: So bekommen Sie den Download schon jetzt.

Die ersten Nutzer von Windows 10 erhalten ab dem Patch Day April, der in der kommenden Woche stattfindet, das Spring Creators Update für Windows 10 (Version 1803). Wie bei vorherigen Redstone-Updates wird nicht gleich jeder Nutzer den Download erhalten. Dann heißt es warten, Windows Update regelmäßig anschmeißen oder Windows 10 gleich mithilfe des Media Creation Tools (nach Release) auf den aktuellen Stand zu bringen. Es gibt ab sofort jedoch eine einfachere Möglichkeit, das Spring Creators Update zu bekommen.

Mittlerweile steht fest, dass Windows 10 auf dem Stand des Spring Creators Update die Build-Nummer 17133.1 erhält. Genau diese Version steht im Insider-Programm für Windows 10 jetzt im sogenannten „Release Preview Ring“ zur Verfügung. Wir erinnern uns: Microsoft lässt versierte Nutzer als Insider vorab neue Versionen von Windows 10 testen. Nach diversen Feedbackschleifen in verschiedenen „Ringen“ folgt die Veröffentlichung für Endnutzer.

Um Windows 10 Version 1803 schon jetzt zu erhalten, müssen Sie lediglich verschiedene Einstellungen für das Insider-Programm vornehmen. Diese finden Sie in den PC-Einstellungen, die Sie entweder unten rechts im Systray über die Punkte „Benachrichtigungen“ und „Alle Einstellungen“ oder alternativ mit der Windows 10 Tastenkombination [Strg] + [i] erreichen. Dort öffnen Sie das Menü für „Update und Sicherheit“ und wählen links „Windows Insider Programm“ aus. Bedenken Sie, dass Sie sich dafür mit einem Microsoft-Konto anmelden müssen.

Im Normalfall sollten Sie jetzt die Möglichkeit sehen, mit Ihrem Windows-10-Rechner am Insider-Programm teilnehmen zu können. Klicken Sie entsprechend auf „Erste Schritte“ und halten Sie die Zugangsdaten zu Ihrem Microsoft-Konto bereit. Das nutzt Microsoft, um später ggf. (freiwilliges) Feedback zuordnen zu können. Nach einem Neustart und u. U. einer Anpassung für die Einstellungen der Diagnosedaten kann es losgehen.

Lesetipp: Windows 10 Version 1803 - Das bringt das Spring Creators Update

Im ersten Dropdown-Menü in den Insider-Einstellungen wählen Sie „Senden Sie mir einfach frühzeitige Updates“ aus. Sie kommen so in den Release-Preview-Ring, wie Ihnen das nächste, ausgegraute Dropdown-Menü verraten wird. Kurze Zeit später sollte Windows Update Ihnen das aktuelle Build zum Download und zur Einrichtung anbieten. Sie können bei Interesse auch die anderen Punkte im ersten Dropdown-Menü ausprobieren. Dann erhalten Sie regelmäßig Vorabversionen von Windows 10 – und das deutlich vor anderen Nutzern.

Das müssen Sie beachten

Sie müssen jedoch mit Software im Beta-Status auskommen. Das heißt, dass Fehler vorkommen können. Dementsprechend sollten Sie nur einen Rechner verwenden, auf dessen Daten Sie im Notfall verzichten können. Genau deshalb bieten sich natürlich regelmäßige Backups Ihrer Daten an. Wichtiger Hinweis an dieser Stelle: Auch im Release-Preview-Ring können kumulative Updates im Beta-Status kommen. Wenn Sie das nicht möchten, dann können Sie das Insider-Programm über die gleichen Einstellungen einfach verlassen.

Windows schneller machen

Quelle: PC Magazin
Windows-Einstellungen: Wenn das System zu langsam ist, helfen meist schon einfache Tipps.

Mehr zum Thema

Windows 10 Creators Update Download
Microsoft

Noch rollt Microsoft das Creators Update für Windows 10 nicht offiziell aus. Der finale Build kann jedoch bereits heruntergeladen und installiert…
windows 10 restart apps funktion
Insider Preview Build 18965

Microsoft rollt den neuen Windows 10 Insider Preview Build 18965 aus. Das Update verspricht mehr Kontrolle über automatische App-Neustarts.
windows insider preview build 18985 snip sketch
Insider Preview Build 18985

Microsoft hat Build 18985 für die Windows 10 Insider Preview vorgestellt. Verbesserungen bringt er beim Bluetooth-Pairing und der Snip & Sketch App.
Windows 10 Update
Bluescreen beim Booten, Startmenü-Fehler und mehr

Kritischer Fehler beim Startmenü, Boot-Probleme und mehr: Das aktuelle kumulative Windows-10-Update KB4524147 hat einige nervige Bugs im Gepäck.
Windows 10: Mai Update 2019 - Neuerungen in Version 1903
Microsoft

Bisher ist das Windows 10 November 1909 Update freiwillig. Seit dem 5. Dezember rollt Microsoft die neue Version über Installationen vom Stand 1809.