Vor Windows-10-Release

PC-Absätze nehmen weiter ab

Die Verkaufszahlen von Desktop-PCs gehen weiter steil nach unten. Kann der Windows-10-Release die Talfahrt stoppen?

© Screenshot / Youtube

Kurz vor dem Windows-10-Release zeigen die PC-Absätze weiter steil nach unten.

Eine Woche vor dem Release von Windows 10 zeigt eine Statistik die weltweiten Verkaufszahlen von PC-Systemen. Der Trend aus dem vergangenen Quartal zeigt dabei weiter nach unten: Mit 68,4 Millionen verkauften PCs wurden 9.5 Prozent weniger Komplettsysteme verkauft als zum gleichen Zeitpunkt in 2014.

Die Einstellung des Supports des veralteten Windows XP hatte 2014 für eine zwischenzeitliche Erholung gesorgt, wie die Statista Infografik zeigt. Die PC-Industrie erholte sich dadurch kurzfristig, doch die neuen Zahlen zeigen einen erneuten Abwärtstrend.

Für die Analysten des Marktforschungsunternehmen Gartner, die die Zahlen erhoben haben, besteht jedoch mittelfristig kein Grund zur Sorge: Viele potenzielle Käufer würden den kommenden Windows-10-Release am 29. Juli 2015 abwarten, ehe sie sich zum Kauf eines neuen Computers entscheiden.

Zudem sei der momentane Rückgang nicht als Schwäche der PC-Industrie anzusehen, sondern wäre vielmehr als logische Konsequenz des überaus erfolgreichen Vorjahres abzusehen. Ob der Launch von Windows 10 tatsächlich die Verkäufe ankurbelt, dürfte vom weltweiten Erfolg des neuen Microsoft-OS abhängen.

© Statista / Gartner

Die Infografik macht die schwächelnde Entwicklung der PC-Verkaufszahlen deutlich.

Mehr zum Thema

Windows 9 Release

PC-Hersteller fordern den Release von Windows 9: Sie wollen das neue Betriebssystem mit dem Codenamen Threshold bereits zum Weihnachtsgeschäft…
Windows überall

Windows überall: Microsoft will laut einem aktuellen Bericht schon bald die Marken "Nokia" und "Windows Phone" ersetzen.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.