Build 2018

Windows 10 Redstone 5: Updates für Alt-Tab-Funktion, Notepad und Sets

Nach dem April Update bekommt Windows 10 Redstone 5. Auf der Build 2018 kündigt Microsoft Neuerungen für die Funktion Alt-Tab, Notepad und Sets an.

© Microsoft

Rechner mit Windows 10 bekommen im Jahr zwei große Redstone-Updates. Nach dem aktuellen April Update (RS4) wird im Herbst Redstone 5 erwartet.

Aktuell verteilt Microsoft das April Update für Windows 10, das auch mit dem Codenamen Redstone 4 bezeichnet wird. Redstone 5 wird für Herbst erwartet und bringt voraussichtlich zum Patchday Oktober Neuerungen, die Microsoft auf der hauseigenen Entwicklermesse Build 2018 näher vorgestellt hat. Es kommen überraschende Neuerungen für das Multitasking-Shortcut Alt-Tab, den Texteditor Notepad und die relativ jungen Sets. Was Letztgenanntes ist und welche Änderungen die Uralt-Features von Windows erhalten, erfahren Sie im Folgenden.

Microsoft wird die Reaktion des Rechners auf das gleichzeitige Drücken der Tasten [Alt] und [Tabulator] ändern, wie u.a. The Verge schreibt. Seit jeher nutzen viele Windows-Nutzer diese Tastenkombination, um auf dem Desktop zwischen aktiven Programmen und Apps umzuschalten. Konkret wird das Menü zum Umschalten von Tools und Apps erweitert und auch Möglichkeiten bieten, zwischen einzelnen Sets umzuschalten.

Was ist ein Set? Microsoft hat Sets im März 2018 eingeführt. Seitdem können Teilnehmer am Windows-Insider-Programm unter anderem Tabs im Windows Explorer ohne Zusatz-Tools nutzen. Doch Sets werden es auch erlauben, verschiedene eigenständige Programme als Quasi-Tabs in einer Programmoberfläche zu bündeln.

Microsoft wird nicht einfach jedes Programm mithilfe von Sets mit Tabs erweitern. Stattdessen können Sie beispielsweise auf einer Oberfläche alle offenen Edge-Webseiten in einem Tab zusammenfassen, während daneben ein Excel- oder Word-Tab auswählbar ist, in dem Sie gleich Arbeitsergebnisse, Notizen oder Ihre Recherche-Ergebnisse notieren können. Microsoft verfolgt das Ziel, den Nutzer komfortabler mit unterschiedlichen Tools wie Online-Quellen, Windows-App, Desktop-Programmen & Co. arbeiten zu lassen. In Kombination mit der Windows 10 Timeline und einem Microsoft-Konto sowie der Cloud soll die Arbeit Geräte-unabhängig werden.

Zuletzt ist noch Notepad zu nennen. Der langjährige schlanke Windows-Texteditor bekommt ein Update, das eine Unterstützung für Line Feed (LF) mitbringt. Das ist ein Format für einen Zeilenumbruch, der in der Linux-Welt eingesetzt wird. Was zuerst irrelevant klingt, leuchtet ein, wenn Sie Folgendes bedenken: Windows 10 bietet seit 2016 ein Linux-Subsystem. Nutzer sind oft auf Alternativen zu Notepad umgestiegen, weil Textdateien beim alten Notepad (ohne Line-Feed-Unterstützung) Anzeigefehler hervorrufen. Dennoch ist Notepad in der Community sehr beliebt, weil es besonders schlank und ressourcenschonend ist – und passend dazu keine wirklichen Features bietet.

Lesetipp: Windows 10 / 7 / 8.1 - Diese Updates kommen im Mai

Die Build 2018 ist eine Entwicklermesse von Microsoft. Sie findet vom 7. bis 10. Mai in Seattle statt. Microsoft stellt dort in der Regel Neuigkeiten für seine Produkte vor. Im Fokus dieses Jahr steht neben Windows das Thema Künstliche Intelligenz und – für die Zielgruppe spannend – Neuigkeiten zu Enwickler-Tools und somit Windows-Apps, -Programme und den Microsoft Store.

Mehr zum Thema

Downloads für alle Versionen

Eine Woche nach dem Patchday erhalten fast alle unterstützen Versionen von Windows 10 neue Updates. Das bringen die vorerst letzten optionalen…
Entlastung für Magnetfestplatten

Mit dem Windows 10 Mai Update 2020 kommen Verbesserungen am Dateimanagement. Das soll vor allem Rechner entlasten, in denen noch HDDs zum Einsatz…
Windows Codecs Library

Gefahr von Remote Code Execution: Microsoft hat ein außerplanmäßiges Update veröffentlicht, um zwei Sicherheitslücken in Windows 10 zu beseitigen.
Patchday im Oktober

Neben Prime Day und iPhone 2020 gab es gestern auch Windows-Updates. Lesen Sie, was Windows 10 aktuell für Downloads erhält und was die Patches…
Bugfixes, Flash-Ende und 21H2-Specs

Nach dem Patchday kommen optionale Updates für Windows 10. Wir fassen das Wichtigste zu KB4601380 (1909), KB4601383 (1809), KB4577586 (19xx) und mehr…