Insider-Build 17686

Windows 10: Redstone 5 Update mit Schalter für S-Modus

In der aktuellen Windows 10 Insider Preview haben Nutzer einen Schalter für den S-Modus entdeckt. Diesen dürfte Microsoft im Herbst mit Redstone 5 ausrollen.

Windows 10: Redstone 5 bringt S-Modus

© pc-magazin.de

Die aktuelle Insider-Preview von Windows 10 bietet einen Schalter für den Wechsel in den S-Modus. Klickt man drauf, landen wir im Aktivierungsmenü von Windows 10. Die Einstellung für den S-Modus ist dort aber noch nicht anzutreffen.

Microsoft hat Windows 10 S als eigenständiges Betriebssystem aufgegeben. Völlig lösen möchten sich die Redmonder von der Idee, aus verschiedenen Gründen lediglich Store-Apps zuzulassen, offensichtlich nicht. Im Build 17686 der aktuellen Insider Preview – auch als Redstone 5 bekannt – haben Nutzer einen noch inaktiven Schalter gefunden, um den S-Modus direkt aktivieren und deaktivieren zu können.

Beim S-Modus können Nutzer von Windows 10 lediglich Apps aus dem Microsoft Store laden und nutzen. Die Installation und Verwendung von Desktop-Programmen – auch ausführbaren, portablen Tools – ist nicht vorgesehen. Der Vorteil liegt vor allem in der Sicherheit. Zum einen beaufsichtigt Microsoft Inhalte im Store, zum anderen entfällt ein großes Einfallstor für Schädlinge, wenn Nutzer Software nicht mehr von fremden Quellen herunterladen und installieren.

Ein weiterer Vorteil des S-Modus‘ ist der niedrigere Energieverbrauch. Einsteigergeräte und ältere Desktops wie Laptops können somit auch mehr Performance bieten als im klassischen Betrieb.  Universal Windows Apps sind im Vergleich zu ihren Desktop-Pendants so entwickelt, dass sie auch auf Mobilgeräten und auch der Xbox One einwandfrei funktionieren.

Lesetipp: Windows 10 Apps für Internet, E-Mail, Streaming und mehr

Der S-Modus ist seit dem April-Update in Windows 10 integriert. Bisher lässt er sich jedoch nur mit Aufwand aktivieren und noch mehr Arbeit rückgängig machen. Eine Rückkehr zum konventionellen Windows-System ist nur nach einer Windows-Neuinstallation möglich. Die Hürde dürfte für interessierte Nutzer deutlich zu hoch sein. Der kommende S-Schalter könnte Windows 10 künftig etwas mehr Zuspruch bringen.

Mehr zum Thema

Windows 10 Update
Microsoft

Zum Patchday bekommt Windows 10 u.a. einen Bugfix für Probleme mit der CPU-Last. Dazu wird eine Lücke gestopft, die bereits ausgenutzt wird.
Windows 10 October Update
Version 1809 Rollout steht bevor

Microsoft rollt in Kürze Version 1809 als Windows 10 October Update aus. Wir zeigen die Neuerungen und erklären, wie Sie das Update manuell starten.
Facepalm-Symbolbild
Gelöschte Daten, Treiberfehler und mehr

Microsoft hat das Windows 10 Oktober Update (1809) gestoppt. Beim Upgrade auf Redstone 5 kann es u.a. vorkommen, dass Nutzerdaten verschwinden.
Windows 10 1803 installieren
Version 1809 für Insider

Microsoft hat eine Lösung für gelöschte Daten nach dem Windows 10 Oktober Update gefunden. Die „neue“ Version 1809 wird ab sofort an Insider verteilt.
HP EliteBook 840 G5 im Test
Blue-Screens und Abstürze

Nach dem Ärger um das Oktober-Update für Windows 10 sorgte der Patch KB4464330 für abstürzende HP-Rechner. Update: Mit KB4468304 bringt Microsoft…