Statt Spring Creators Update

Redstone 4 soll als Windows 10 April 2018 Update erscheinen

Der Release von Windows 10 Redstone 4 verzögert sich und möglicherweise bekommt das Spring Creators Update einen neuen Namen: Windows 10 April 2018 Update.

News
VG Wort Pixel
Windows10 Handwerkkasten - Shutterstock 118438609
Microsoft bügelt Unzuverlässigkeiten von Build 17133 aus, was den Release von Redstone 4 noch hinauszögert. Möglicherweise ändert das den Namen zu Windows 10 April 2018 Update.
© Tom Wang / shutterstock.com

Windows 10 Redstone 4 sollte ursprünglich Anfang April als Spring Creators Update starten. Nachdem sich der Release des großen Updates nach hinten verschiebt, könnte sich auch die Bezeichnung noch ändern. Zwar gibt es keinen offiziellen Update-Namen bis Redstone 4 tatsächlich auf den Windows-Rechnern läuft, doch handeln Gerüchte das Frühlingsupdate inzwischen unter der Bezeichnung "Windows 10 April 2018 Update".

Als Quelle für die erneute Namensänderung gilt ein Twitter-Beitrag von WalkingCats. Er postete ein Microsoft-Video, in dem einer der Mitarbeiter das Update selbst "Windows 10 April 2018 Update" nennt. Fraglich bleibt, ob Redstone 4 den Release noch im April feiern kann. Andernfalls erscheint das Update erst im Mai und Microsoft ändert "April 2018" vermutlich erneut. Microsoft-Insider Tom Warren von The Verge verbildlicht auf Twitter zudem den vermuteten zeitlichen Ablauf. Demnach könnte Redstone 4 am 30. April oder 1. Mai erscheinen.

Ursprünglich war Build 17133 als finale Version für das Sprin Creators Update geplant. Doch dieser löste Probleme wie instabile Systeme aus. Aus diesem Grund verbesserte Microsoft die Version und schob mittlerweile bereits Build 17134 für Windows-Insider nach. Die Features des Builds sollen mit dem künftigen finalen Redstone 4 Update fast übereinstimmen.

Lesetipp: Windows 10 Spring Creators Update - Diese Features sind neu

Zu den Neuerungen des vierten großen Windows 10 Updates gehört zum Beispiel das schnellere Downloaden von Redstone-Aktualisierungen. Neben erweiterter barrierefreier Bedienung, integriert Microsoft auch das HEIF-Bildformat. Schon zuvor verteilte das IT-Unternehmen Kompatibilitäts-Updates für den reibungslosen Umstieg.

18.4.2018 von Alina Braun

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows 10 April 2018 Update Download

Enterprise-Umstieg

Windows 10 Pro: Microsoft soll Features für Unternehmen…

Analysten glauben, dass Microsoft absichtlich Features von Windows 10 Pro beschneidet. Dadurch sollen Firmen zum Beispiel auf Windows 10 Enterprise…

Windows 10 April 2018 Update Download

Microsoft kumulatives Update

Windows 10, 7 & 8.1: Patchday-Updates schließen schwere…

Microsoft versorgt Windows 10, 7 und 8.1 mit Updates. Der Patchday im Juni schließen neben einer Cortana-Sicherheitslücke 50 weitere Schwachstellen.

Windows 10 im lokalen Netzwerk

KB4284848 veröffentlicht

Windows 10 April Update: Bugfix für Netzwerkfehler ist da

Microsoft bestätigt für Windows 10 1803 (April Update) Probleme mit einer leeren Netzwerkumgebung. Update: Microsoft hat den Patch KB4284848…

Update

Redstone 5 und Build 18204

Windows 10: Automatische Updates und Neustarts werden…

Microsoft veröffentlicht die Insider-Preview-Build 17723 (Redstone 5) und Build 18204 (19H1). Diese bringen intelligente Windows-Updates und…

Sicherheitslücken am PC

Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Sicherheitslücke in Windows: System dringend updaten

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.