Update nachgeschoben

Windows 10: KB4015438-Patch behebt DVD-Player-Probleme und mehr

Nach dem Patch Day hatten einige Nutzer von Windows 10 und Windows Server 2016 verschiedene Probleme. Der aktuelle Patch KB4015438 verspricht eine Lösung.

© Screenshot WEKA / PC Magazin

Windows 10 läuft bei einigen Nutzern nicht immer rund, immerhin ist Microsoft um frühes Patchen bemüht.

Microsoft hat fast eine Woche nach dem aktuellen Patch Day ein neues Update für Windows 10 und Windows Server 2016 veröffentlicht. Der Patch KB4015438 kommt als kumulatives Update und kann je nach Update-Stand Ihres Systems bis zu 566 (32 Bit) oder 1.106 Megabyte (64 Bit) groß sein. Microsoft behebt mit diesem nachgereichten Download Probleme, die Nutzer von Windows 10 mit installiertem Anniversary Update und von Windows Server 2016 haben können.

Der Windows DVD Player und viele andere Apps von Drittherstellern, die Microsofts MPEG-2-Bibliotheken nutzen, konnten beispielsweise bei der Nutzung beziehungsweise beim Start abstürzen. Ferner konnten Systeme mit dem aktivierten Netzwerk-Feature Switch Embedded Teaming (SET) hängenbleiben und für Ärger sorgen. Das Update steht seit dem 20. März zur Verfügung. Windows-Rechner sollten das Download automatisch beziehen. Anderenfalls rufen Sie Windows Update manuell auf, indem Sie auf „Einstellungen“ und anschließend auf „Update und Sicherheit“ klciken.

Der Patch KB4015438 behebt zwar Probleme in Windows 10 und Windows Server 2016. Er scheint jedoch weitere, immerhin kleinere Schwierigkeiten mitzubringen. Wie Microsoft​ auf seinen Support-Seiten verrät, könnten Nutzer des Internet Explorer 11 und CRM 2011 Darstellungsprobleme erhalten. Als Lösung verweist Microsoft auf eine Problembehandlung im ebenso frisch erschienen Patch KB4016635.

Lesetipp: Windows 10 Creators Update – Downloads auch mit Volumentarifen

Als weiterer möglicher Nebeneffekt könnten einige Apps aus dem Windows Store sich nicht mehr korrekt aktualisieren. Es könnte der Fehlercode 0x80070216 auftauchen. Hier sollten Nutzer ebenso den just erwähnten Patch KB4016635 über Windows Update aufspielen lassen.

Windows schneller machen

Quelle: PC Magazin
Windows-Einstellungen: Wenn das System zu langsam ist, helfen meist schon einfache Tipps.

Mehr zum Thema

Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.
Insider Preview Build 18965

Microsoft rollt den neuen Windows 10 Insider Preview Build 18965 aus. Das Update verspricht mehr Kontrolle über automatische App-Neustarts.
Bluescreen beim Booten, Startmenü-Fehler und mehr

Kritischer Fehler beim Startmenü, Boot-Probleme und mehr: Das aktuelle kumulative Windows-10-Update KB4524147 hat einige nervige Bugs im Gepäck.
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.