Marktanteil

Windows 10 startet besser als Windows 8 und sogar Windows 7

Einen Monat nach dem Release von Windows 10 gibt es handfeste Werte zum Marktanteil: Demnach startete Windows 10 besser als 8 und sogar Windows 7.

© Statista

Windows 10 ist einen Monat nach dem Release auf ungefähr jedem 20. PC.

Wie verbreitet ist Windows 10? Das lässt sich nun – über einen Monat nach dem Release des neuesten Microsoft-Betriebssystems – mit Zahlen belegen. Wie Analyse-Experten von Net Applications herausgefunden haben, war Windows 10 im August 2015 auf durchschnittlich jedem 20. Rechner installiert (5,21 Prozent). Zu diesem Wert kommt das hauseigene Tool Netmarketshare, nachdem es die Zugriffe auf über 40.000 Websites analysiert hat. Insgesamt werden dabei Daten von 160 Millionen individuellen Nutzern verwendet.

Die von Net Applications herausgegebenen Zahlen zum Windows 10 Marktanteil sind somit repräsentativ und erlauben einen Vergleich mit den Vorgängern Windows 7 und Windows 8. Einen solchen hat das Portal statista.com durchgeführt und Erstaunliches herausgefunden. Vergleicht man die entsprechenden Werte von Windows 7, 8 und Windows 10, hängt das aktuelle Windows seinen ungeliebten Vorgänger Windows 8 um fast das Fünffache ab. Bei Windows 7 beträgt der Vorsprung über ein Prozent. Somit ist die Aussage korrekt, dass Windows 10 besser als Windows 7 gestartet ist.

Natürlich handelt es sich bei dem Wert für den ersten Monat um eine Momentaufnahme, die deutlich vom kostenlosen Upgrade auf Windows 10 geprägt ist. Viele Nutzer von Windows 7 und wahrscheinlich ein noch höherer Anteil an Windows-8-Kunden dürften das Angebot direkt wahrgenommen haben. Es bleibt abzuwarten, wie viele jener Nutzer das auf einen Monat begrenzte Downgrade von Windows 10 auf 7 oder 8 wahrnehmen und inwiefern dies den Marktanteil für den zweiten Monat von Windows 10 beeinflusst.

Windows 10 erschien am 29. Juli 2015. Für die meisten Anwender von Windows 7 und 8.1 ist Windows 10 kostenlos. Dafür müssen die Nutzer bis Ende Juli 2016 das Gratis-Update wahrnehmen. Anschließend kostet Windows 10 nach aktuellem Stand mindestens 135 Euro. Günstiger werden Spätumsteiger mit OEM-Versionen fahren, die jedoch Einschränkungen mitbringen.

Mehr zum Thema

Abhöranlage & Co.

Windows 10 kämpft seit dem Release mit Spionage-Vorwürfen. Microsoft verrät nun in einem Blog-Beitrag, was an der angeblichen Datensammelwut dran ist.
Fehlgeschlagener Test

Windows 7 bekam vielerorts per Windows Update einen mysteriösen Patch mit Kauderwelsch-Beschreibung. Ein Hacker-Angriff? Microsoft klärt auf!
Zweiter Monat nach dem Release

Nachdem Microsoft sich mit Windows 10 im August einen Marktanteil von über 5 Prozent erkämpfen konnte, fällt das Wachstum im September deutlich…
Download und Reservierung blockieren

Sie wollen Windows 10 (noch) nicht und die Reservierung sowie den Download endgültig entfernen und sperren? Wir haben drei Tipps für Sie!
PC einstellen und anpassen

Auf Nachfrage hat Microsoft eine Begründung dafür gegeben, warum die Systemsteuerung dem neuen Einstellungsfenster in Windows 10 weichen muss.