"Windows as a Service"

Windows 10 nach Gratis-Upgrade - Klare Ansage zu Abo-Gebühren

Windows as a Service bedeutet nicht, dass Windows 10 mit Abo-Gebühren kommt. Stattdessen bleibt das OS nach dem Upgrade ohne Folgekosten.

© pc magazin

Microsoft stellt klar: Es wird keine Folgekosten für Windows 10 geben.

Bleibt Windows 10 nach dem Upgrade kostenlos? Die Ankündigung von "Windows as a Service" sorgte für viele anderslautende Spekulationen. Gerüchte um Abo-Gebühren machten die Runde. Gabriel Aul, Leiter des Windows Insider Programms, schaffte nun per Twitter Klarheit.

So bedeutet "Windows as a Service" nicht, dass Gebühren zum eigentlich kostenlosen Upgrade anfallen werden, sondern nur, dass Windows 10 konstant mit Updates versorgt wird.

Umsteiger von Windows 8.1 und Windows 7 können das neue Betriebssystem somit auch nach dem Aktionszeitraum, in dem man gratis auf Windows 10 wechseln kann, vollumfänglich und ohne Gebühr nutzen.

Lesetipp: Bahnstreik Mai 2015: Ersatzfahrplan zum Download

Das Upgrade-Angebot gilt offiziell für das erste Jahr nach dem Windows-10-Release. Genauere Details zur künftigen Preisgestaltung sowie ein konkretes Erscheinungsdatum stehen noch aus. Offiziell soll das Release Date von Windows 10 noch im Sommer 2015 liegen.

Windows 10: Die besten Features

Quelle: Microsoft
Welche Features bringt Windows 10 mit? Microsoft verrät es Ihnen!

Mehr zum Thema

Updates sperren

Windows 10 Home installiert Windows Updates automatisch - für Nutzer nicht immer optimal. Ein Microsoft-Tool erlaubt nun doch mehr Kontrolle.
Update-Fehler

Das Gratis-Update sorgt weiter für Probleme: Windows 10 lässt sich nicht aktivieren. Wir zeigen mögliche Lösungen für häufige Update-Fehler.
Vorsicht vor Erpressungs-Trojaner

Der Windows 10 Release ruft Betrüger auf den Plan. Hinter einer vermeintlichen Microsoft-Mail mit einem "Free Update" verbirgt sich ein…
Update wird nicht angezeigt

Nach dem Windows-10-Release haben viele Nutzer immer noch keine Benachrichtigung zum Update erhalten. Wann ist der Download für alle verfügbar?
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…