E-Book-Reader

Windows 10: Kindle-Probleme nach Anniversary Update

Windows 10 hat nach dem Anniversary Update Probleme mit dem E-Book-Reader Kindle. Eine Lösung gibt es noch nicht, nur vereinzelt hilfreiche Tipps.

Kindle Paperwhite E-Reader

© Amazon

Es scheint, als ob vor allem der Kindle Paperwhite Probleme mit dem Anniversary Update von Windows 10 hat.

Viele Kindle-Nutzer berichten Microsoft und in den Amazon-Foren, dass Windows 10 nach dem Anniversary Update Probleme mit dem E-Book-Reader macht. So komme es oft vor, dass der Rechner mit einem Blue-Screen abstürzt, wenn der Nutzer sein Kindle-Gerät per USB mit dem Desktop-PC oder Notebook verbinden will.

Entsprechende Probleme traten vor dem großen Update vom 2. August für Windows 10 nicht auf, daher wird als Schuldiger das Anniversary Update vermutet. Nach häufigen Problemen mit bestimmten SSD-Installationen und Webcams, die ältere Kompressionsverfahren nutzen, werden also zusätzliche Schwierigkeiten mit Amazons E-Book-Reader bekannt.

Nutzer berichten, dass sie den Absturz verhindern konnten, wenn sie den Kindle anstatt im laufenden Betrieb vor dem Hochfahren des Rechners angeschlossen haben. Vereinzelt sei auch hilfreich, andere USB-Anschlüsse auszuprobieren. Eine definitive Lösung für alle Betroffenen ist das allerdings noch nicht.

Lesetipp: Windows 10 mit SSD-Problemen

Microsoft hat bisher keine Problemlösung parat. Das jüngste Sammel-Update für Windows 10 (KB3176934) bietet zwar viele Bugfixes, doch zumindest den Ärger mit Webcams und jetzt mit dem Kindle löst es nicht. Absturzprobleme haben vorrangig Besitzer des Kindle Paperwhite (5. Generation), andere Modelle der Kindle-Reihe scheinen nicht oder seltener betroffen zu sein. Wer also einen entsprechenden E-Book-Reader besitzt und ihn an den PC anschließen will, sollte seine aktuellen Arbeiten sichern, damit sie nach einem Absturz nicht verlorengehen.

Lesetipp: Windows 10 hat Probleme mit Webcams

Die Beschwerden und Darstellungen der Nutzer zu Problemen mit Windows 10 lesen Sie bei Microsoft und auf Amazon. Über weitere Lösungen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Mehr zum Thema

Windows 10 Creators Update
Für Nutzer von Hilfstechniken

Bislang konnten Nutzer von Hilfstechniken kostenlos von Windows 7 und Windows 8.1 auf Windows 10 upgraden. Diesen Dienst stellt Microsoft bis Dezember…
AMD A10 Black Edition
Microsoft

Außerplanmäßige Patches nach dem Patch Day: Microsoft will mit neuen Updates für Windows 10 und Co. das Boot-Problem bei AMD-Rechnern gelöst haben.
microsoft windows surface pro 2017
Insider testen Redstone 5

Microsoft lässt Tester des "Skip Ahead"-Rings auf das Build 17618 zugreifen. Unter anderem liefert das Windows-10-Update Tabs im Explorer mit.
Windows 10: Bei Fehlern booten Sie in die Problembehandlung
Abstürze und weniger Akkuleistung

Das April-Update für Windows 10 löst auf einigen SSDs von Intel Abstürze aus. Toshiba-SSDs saugen verstärkt am Akku. Microsoft arbeitet an Lösungen.
Windows 10 Update
Version 1803 macht weiter Problem

Das Windows 10 April Update löst bei manchen Rechnern Boot-Schleifen aus. Ein Reddit-Nutzer vermutet, dass Virenscannern mit schuld am Problem sind.