Installationsfehler, Abstürze, CPU-Last und mehr

Windows 10 – Patch KB4551762: Erneute Probleme nach Update

Der Patch KB4551762 für Windows 10 sollte eigentlich eine Sicherheitslücke im SMBv3-Netzwerkprotokoll schließen. Als „Extra“ kommen viele Probleme.

© shutterstock/Ollyy

Ein Update für Windows 10 kann bei Nutzern wieder Probleme bereiten.

Vergangene Woche hatte Microsoft den Windows-10-Patch KB4551762 ausgerollt. Das Update sollte eigentlich „nur“ eine Sicherheitslücke im Netzwerkprotokoll SMBv3 (Server Message Block Version 3.11) schließen. Cyberkriminelle konnten durch manipulierte Anfragen Kontrolle über Systeme in einem Netzwerk erlangen. Wir wissen nicht, welche Änderungen oder mögliche Inkompatibilitäten der Patch sonst noch mitbrachte, Nutzer berichten zumindest seit dem vergangenen Wochenende über schwerwiegende Probleme.

Der Patch KB4551762 für Windows 10 installiert sich automatisch. Er ergänzt die Patchday-Updates vom 10. März. Die Fehlerhistorie fängt laut Windows Latest bereits bei der Installation an – nicht für alle Nutzer, doch mit wiederkehrenden Fehlermeldungen auf verschiedenen Systemen. So treten etwa die Fehler-Codes „0x800f0988“ und „0x800f0900“ auf. Auch unvollständige Update-Daten werden von Windows beklagt und können mit dem Code „0x80073712“ quittiert werden. Eine Bereinigung der Update-Daten führte den Nutzer zum Ausgangspunkt, nachdem das fehlgeschlagene Update entfernt wurde. Funktioniert das Update, können Reboot-Schleifen auftreten.

Nutzerberichte zu Problemen mit dem Windows-10-Patch KB4551762 tauchen in den Microsoft-Forum, in sozialen Netzwerken und im Feedback Hub von Microsoft auf. Darunter sind auch Berichte über eine steigende CPU-Last unter virtuellen Maschinen oder allgemeine Windows-Performance-Einbrüche, denen unter anderem Bugs im Windows-Sicherheits-Center vorausgehen können.

Es bleibt wie immer abzuwarten, wie flächendeckend die Schwierigkeiten mit dem Windows 10 Update auftreten. Unter den bekannten Problemen zum Patch KB4551762 listet Microsoft weiterhin nur einen Eintrag im Zusammenhang mit Windows-Server-Containern und 32-Bit-Anwendungen. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Wer den Patch KB4551762 installiert und keine Probleme beobachtet hat, muss in der Regel nicht tätig werden. Ansonsten können Sie das Update über die Einstellungen, den Punkt "Update und Sicherheit" und dann die Auswahl "Updateverlauf anzeigen" finden und entfernen.

Mehr lesen

Versionsgeschichte und -vergleich

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Welche Version habe ich installiert? Hier gibt die Antworten und eine Übersicht der aktuellen Versionen.

Mehr zum Thema

Patchday-Zugabe im März 2020

Der März-Patchday 2020 bekommt ein Ergänzungs-Update. Nach über 100 gestopften Sicherheitslücken kommt der Patch KB4551762, um das SMBv3-Leck zu…
Patchday-Nachzügler

Microsoft hat für die Windows-10-Versionen 1809, 1803, 1709 und 1607 neue Updates veröffentlicht. Die aktuelle Version 1903/1909 wartet weiter auf…
Updates im April

Der aktuelle Patchday mit diversen Windows-10-Updates scheint nicht vorüber zu gehen, ohne dass Nutzer von Problemen berichten. Ein Überblick.
Patches für fast alle Versionen

Microsoft veröffentlicht die Windows-10-Updates für Mai 2020. Was die Patches KB4556799 und mehr für Sie bringen: u.a. einen Fix für eine 24 Jahre…
Funktionsupdate auf Version 2004

Release fürs Windows 10 Mai 2020 Update: Nutzer können es konventionell erhalten oder per Clean Install sauber neuinstallieren. Doch es gibt bekannte…