Mehr Leistung für AMD-CPU

Windows 10: Fall Creators Update bringt Ryzen-Energiesparplan

Das Fall Creators Update für Windows 10 hat für Ryzen-CPUs den optimierten Energiesparplan im Gepäck. Das steigert die Leistung von PCs mit AMD-CPU.

© Josef Bleier

Das Fall Creators Update von Microsoft installiert den Balanced-Energiesparplan von AMD für Ryzen-CPUs auf dem System.

Das Fall Creators Update ist seit dem vergangenen Dienstag verfügbar. Mit der Windows 10 Version 1709 liefert Microsoft den Energiesparplan für Ryzen-Prozessoren von AMD mit. Das kann für Nutzer mit AMD-Ryzen-Systemen bei Games einen spürbaren Leistungsschub bringen. Das gilt natürlich nur für Nutzer, die bislang nicht händisch den schon länger verfügbaren Energiesparplan von AMD heruntergeladen und eingerichtet hatten. 

Kurz nach Release des neuen Updates berichteten Ryzen-Nutzer auf Reddit von einem Leistungsanstieg bei Spielen. Ein Reddit-Beitrag stellt den Leistungsanstieg sogar in Diagrammen dar. Dabei liegt der höchste Leistungsanstieg bei fünf Prozent. Meistens verbessert sich die Performance jedoch um drei bis vier Prozentpunkte.

Wie Golem nach Rücksprache mit AMD herausfand, installiert das Fall Creators Update auf Rechnern mit Ryzen-CPU und Zen-Architektur den Balanced-Energiesparplan. Damit soll in Einzelfällen sogar eine verbesserte Performance um bis zu zehn Prozent möglich sein. AMD stellt das entsprechende Treiberpaket - das die optimierte Leistung von Ryzen-CPUs ermöglicht - seit April auf seiner Seite zur Verfügung. 

Lesetipp: Windows 10: Fall Creators Update bringt 4K mit HDR für Nvidia-Grafikkarten

Der Balanced-Energiesparplan konnte Anfang April aber auch einzeln heruntergeladen werden. Wer seinen Ryzen-Prozessor also vor April 2017 installierte und seinen PC seither nicht mit einem aktuellen Treiber aufgerüstet hat, bekommt mit dem Fall Creators Update von Microsoft nun unter Umständen bessere Bildraten in Spielen. Den AMD-Prozessoren tat das Fall Creators Update gut, während Gaming-Laptops von Razer Probleme haben.

Mehr zum Thema

Meltdown & Spectre

Forscher haben die massiven Prozessor-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre aufgedeckt. Sie betreffen alle modernen CPUs von AMD, Intel und ARM.
Redstone 5 und Build 18204

Microsoft veröffentlicht die Insider-Preview-Build 17723 (Redstone 5) und Build 18204 (19H1). Diese bringen intelligente Windows-Updates und…
Enterprise, Education und mehr

Microsoft verlängert den Update-Zyklus für Windows 10 Enterprise sowie Education und bietet für Windows 7 verlängerte Sicherheitsupdates - gegen…
Version 1809 Rollout steht bevor

Microsoft rollt in Kürze Version 1809 als Windows 10 October Update aus. Wir zeigen die Neuerungen und erklären, wie Sie das Update manuell starten.
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.