Redstone 3

Windows 10: Fall Creators Update bringt Eye-Tracking-Support

Das Windows 10 Fall Creators Update kommt im Herbst und bringt einen Eye-Tracking-Support auf alle Windows 10 Rechner. Lesen Sie hier die Details.

© Tobii

Der Eye Tracker 4C von Tobii sendet die Bewegungen des Auges an den Computer.

Das Windows 10 Fall Creators Update kommt im Herbst. Die groß als Windows Update Redstone 3​ angekündigte Aktualisierung bringt einige neue Features mit und ist für jeden Windows 10 Nutzer verfügbar. Ein Update-Highlight ist der Eye-Tracking-Support.

Wie Microsoft in seinem Accessibility Blog​ schildert, werden Durch den Support alle "Windows 10"-Systeme mit Eye-Tracking-Hardware kompatibel. Damit können Menschen mit körperlichen Einschränkungen ihren Computer durch Augenbewegungen selbständig steuern und sind etwa beim Schreiben von E-Mails nicht mehr auf Mithilfe angewiesen. Windows bietet mit dem Redstone 3 Update auch automatisch eine wachsende Plattform für Eye-Tracking-Software.

Eye-Tracker-Hardware für 160 Euro

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit bietet sich zum Beispiel auch den Gamern. Diese können per Eye-Tracking schneller reagieren. Um den Eye-Tracking-Support aus dem Windows Update Redstone 3 zu nutzen, braucht der Anwender entweder einen Monitor mit eingebautem Eye-Tracker oder extra Hardware. Ein Unternehmen, das entsprechende Eye-Tracking-Hardware anbietet, ist Tobii. Der Tobii Eye Tracker 4C wird per USB-Anschluss an den Computer angeschlossen. Das Gerät kostet 159 Euro und war ursprünglich für Gamer gedacht.

Setting Up the New Tobii Eye Tracker 4C Made for PC Gamers

Quelle: Tobii
02:22 min (Englisch)

Mehr zum Thema

Redstone 5 und Build 18204

Microsoft veröffentlicht die Insider-Preview-Build 17723 (Redstone 5) und Build 18204 (19H1). Diese bringen intelligente Windows-Updates und…
Enterprise, Education und mehr

Microsoft verlängert den Update-Zyklus für Windows 10 Enterprise sowie Education und bietet für Windows 7 verlängerte Sicherheitsupdates - gegen…
Version 1809 Rollout steht bevor

Microsoft rollt in Kürze Version 1809 als Windows 10 October Update aus. Wir zeigen die Neuerungen und erklären, wie Sie das Update manuell starten.
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.
So beheben Sie das Problem - Update

Nach dem Patchday im Juni klagten Windows-10-Nutzer über Probleme mit Druckern von verschiedenen Herstellern. Ein Update behebt dieses Problem, sorgt…