"Windows Insider"-Programm

Windows 10: Microsoft zeigt neue Datenschutz-Einstellungen

Microsoft will im Frühjahr 2018 ein neues Datenschutz-Setup für Windows 10 veröffentlichen. Teilnehmer am Windows-Insider-Programm können zwei Designs testen.

© Microsoft / Screenshot PC-Magazin

Microsoft lässt Teilnehmer des "Windows Insider"-Programms zwei verschiedene Designs des neuen Datenschutz-Setups testen.

Microsoft will für das Windows 10 Setup im Frühjahr 2018 neue Datenschutz-Einstellungen veröffentlichen. Die Testphase dazu findet aktuell statt. Wer beim Windows-Insider-Programm registriert ist, kann das neue Setup schon einmal vorab testen. Dabei läuft auf dem Rechner der Testperson eins von insgesamt zwei verschiedenen Designs.

Die erste Version gestaltet sich als eine Oberfläche, auf der alle Datenschutz-Einstellungen stehen. Mit einem Regler kann der Anwender die Optionen deaktivieren oder aktivieren. Der Nutzer hat also die Möglichkeit, alle Einstellungen nur zu überfliegen und einzelne Punkte zu bearbeiten.

Das zweite Oberflächen-Design ist schrittweise aufgebaut. Dabei klickt sich der Windows-10-Nutzer durch die einzelnen Datenschutz-Optionen, wobei jede Einstellung eine eigene Seite für sich hat. Zum Beispiel muss sich der Anwender dann unter dem Punkt "Finde mein Gerät" zwischen "Ja" oder "Nein" entscheiden, erst dann leitet Windows zum nächsten Datenschutz-Punkt weiter. Einzelne Erklärungen erläutern die Datenschutz-Optionen genauer. Welche Einstellung Microsoft empfiehlt, kennzeichnet eine gepunktete Umrandung.

Lesetipp: Erste Hilfe, wenn Windows 10 streikt

Nach der Testphase sollen die Teilnehmer des "Windows Insider"-Programms Ihre Erfahrungen bezüglich der verschiedenen Designs teilen. Wie Microsoft auf einem Windows-Blog schreibt, will das Unternehmen "verschiedene Sichtweisen zusammen mit den Vorlieben bezüglich der besten Einrichtungserfahrung" hören. Bis das entsprechende Windows 10 Update kommt, können Sie Ihre Datenschutz-Einstellungen unter Start, Einstellungen und anschließend Datenschutz aufrufen. Das nächste große Update soll zudem auch mehr Transparenz für die Telemetriedaten von Windows 10​ bringen.

Mehr zum Thema

Insider Preview Build 18965

Microsoft rollt den neuen Windows 10 Insider Preview Build 18965 aus. Das Update verspricht mehr Kontrolle über automatische App-Neustarts.
Bluescreen beim Booten, Startmenü-Fehler und mehr

Kritischer Fehler beim Startmenü, Boot-Probleme und mehr: Das aktuelle kumulative Windows-10-Update KB4524147 hat einige nervige Bugs im Gepäck.
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.
Downloads für alle Versionen

Eine Woche nach dem Patchday erhalten fast alle unterstützen Versionen von Windows 10 neue Updates. Das bringen die vorerst letzten optionalen…