Insider Preview Build 18965

Windows 10 gibt künftig mehr Kontrolle über App-Neustarts

Microsoft rollt den neuen Windows 10 Insider Preview Build 18965 aus. Das Update verspricht mehr Kontrolle über automatische App-Neustarts.

windows 10 restart apps funktion

© Microsoft

Die neue Funktion "Restart Apps" in Windows 10 gibt mehr Kontrolle über automatische App​-Neustarts.

Für Windows Insider im Fast Ring hat Microsoft den neuen Preview Build 18965 (20H1) angekündigt. Dieser bringt neben zahlreichen kleinen Bugfixes und Verbesserungen auch eine Neuerung, die das Verhalten von automatisch neustartenden Apps in Windows 10 betrifft.

Konkret bietet die neue Option die Möglichkeit, den automatischen Neustart von Apps zu aktivieren oder abzuschalten, wenn sich ein Nutzer aus Windows 10 abmeldet und anschließend wieder anmeldet. Die Funktion kann via Schalter in den Systemeinstellungen unter Konten / Anmeldoptionen gesteuert werden.

Bisher war dieses Feature im gleichen Menü an eine Datenschutz-Option gekoppelt ("Meine Anmeldeinformationen verwenden, um die Geräteeinrichtung nach einem Update oder Neustart automatisch abzuschließen und meine Apps erneut zu öffnen"). Künftig haben Nutzer hier durch die Auslagerung der Funktion mehr Kontrolle.

Apps müssen Restart-Funktion unterstützen

Voraussetzung für das Windows-10-Feature ist im übrigen, dass die betreffende App die RegisterApplicationRestart-Funktion unterstützt. Mit dieser kann ein aktueller Stand einer App gesichert werden, um ihn bei einem anschließenden Neustart ohne Datenverlust wieder laden zu können. Nutzer können also bei aktivierter Option nach dem Login schneller wieder da weiterarbeiten, wo sie beim letzten Abmelden aufgehört haben.

Schafft es die Funktion in das finale Stadium, dürfte sie mit dem Windows 10 20H1 Update an alle Nutzer ausgerollt werden. Mit diesem Update soll auch der volle Linux Kernel integriert werden.

Mehr zum Thema

Windows 10 S
Ersatz für Windows 10 S?

Microsoft arbeitet vermutlich an einer abgespeckten Windows 10 Version namens Lean. Ein Windows-Insider fand Hinweise im Skip-Ahead-Ring.
Windows 10 April 2018 Update Download
Windows 10 Version 1803 aka Redstone 4

Microsoft veröffentlicht Redstone 4 als Windows 10 April Update 2018. Die Version 1803 steht seit 30. April zum manuellen Download bereit.
Windows 10 Explorer Dark Theme
Insider Preview

Im Schatten der Entwicklerkonferenz Build 2018 hat Microsoft den Windows 10 Build 17666 als Insider Preview veröffentlicht - mit einigen Neuerungen.
Windows 10 Update
Nach Problemen mit Version 1809

Das Windows 10 Oktober 2018 Update ist zurück. Nach Problemen beim ersten Rollout sollen die Fehler nun behoben sein.
Windows 10 April 2019 Update - Version 1903
Insider Preview

Die erste Insider Preview zum Windows 10 April 2019 Update ist da. Welche Neuerungen die Windows 10 Version 1903 bringt, verraten wir hier.