Patch Day

Windows 10, 7 & Co.: Aktuelle Windows Updates stopfen 54 Sicherheitslücken

Der Patch Day im Juli steht an. Microsoft stopft mit Windows Updates insgesamt 54 Sicherheitslücken in Windows 10, 8.1, 7, Office und mehr.

© pc-magazin.de

Es ist wieder so weit: Windows Updates wollen aufs System.

Nutzer von Windows 10, den Vorgängern sowie Office-Paketen erhalten die Windows Updates für den Patch Day im Juli. Pünktlich zum zweiten Dienstag des Monats meldet sich der Update-Dienst mit bis zu einem Dutzend Downloads, die insgesamt 54 Sicherheitslücken stopfen. Microsoft adressiert Probleme im Code der üblichen Verdächtigen. Das wären die Betriebssysteme selbst, Office, Internet Explorer, Edge, .NET Framework, Exchange und mehr.

Der wichtigste Patch dürfte wohl für den Dienst der Windows-Suche bereitstehen. Über eine Sicherheitslücke der SMB-Dateifreigabe können Angreifer Schadcode einschleusen, ausführen und in der Folge das infizierte System übernehmen. Die Sicherheitslücke erlaubte eine Manipulierung von Objekten im Speicher, woraufhin Angreifer eigenhändig aus der Ferne Programme installieren, Daten ansehen, ändern oder löschen sowie neue Benutzerkonten erstellen konnten. Betroffen sind davon Windows 10, 7 und 8.1 sowie die Server-Varianten Windows Server 2016, 2012, 2008 R2 und 2008.

Mindestens drei Sicherheitslücken in den Microsoft-Browsern Internet Explorer und Edge erhalten einen Patch. Dieser schließt aktuelle Einfallstore über manipulierte Webseiten. Dazu behebt Microsoft Bugs, die den Internet Explorer beim Aufrufen einer Webseite abstürzen ließen. Office in allen aktuell unterstützen Versionen ab 2007 bekommt unter anderem Sicherheits-Patches, die Angreifern das Manipulieren von Benutzerrechten mit Hilfe von schädlichen Dateien ermöglichten.

Lesetipp: Windows Update - Probleme lösen

Zuletzt ist für den Patch Day Juli​ noch ein Update für den in aktuellen Windows-Versionen integrierten Flash-Player zu nennen. Dieser wird auf die aktuelle Version gehievt und verringert einmal mehr den Vorsprung beim Wissensstand von Angreifern jeder Art auf den aktuellen Sicherheitsstatus moderner Windows-Systeme.

Windows schneller machen

Quelle: PC Magazin
Windows-Einstellungen: Wenn das System zu langsam ist, helfen meist schon einfache Tipps.

Mehr zum Thema

Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.
Windows Codecs Library

Gefahr von Remote Code Execution: Microsoft hat ein außerplanmäßiges Update veröffentlicht, um zwei Sicherheitslücken in Windows 10 zu beseitigen.
Bugfixes, Flash-Ende und 21H2-Specs

Nach dem Patchday kommen optionale Updates für Windows 10. Wir fassen das Wichtigste zu KB4601380 (1909), KB4601383 (1809), KB4577586 (19xx) und mehr…