Download manuell starten

Windows 10 1803 installieren: So geht's zum Spring Creators Update

Windows 10 springt auf die Versionsnummer 1803: Microsoft veröffentlicht am Dienstag das Spring Creators Update. So geht's zum Download des Redstone-Updates.

Windows 10 1803 installieren

© vectorplus - Fotolia.com

Microsofts Betriebssystem Windows 10 erhält Redstone 4 - das Spring Creators Update, das das OS auf den Versionsstand 1803 bringt. Der Download für das Update wird zum Patch Day im April 2018 freigegeben, der Release findet offiziell am Dienstag stattfindet.

Erfahrungsgemäß dürfte der Erscheinungstermin in Mitteleuropa in den Abendstunden liegen. Dann bekommen die ersten Nutzer über den klassischen Windows-Update-Dienst das Paket zur Installation serviert. Windows Update ist jedoch nicht die einzige Quelle, die Ihnen Version 1803 bringen kann.

Wir geben einen kurzen Überblick, wie Sie Windows 10 zeitnah auf den aktuellen Stand bringen können. Denn es kann sein, dass Windows Update Ihr System noch nicht gleich berücksichtigt. Es liegt zum einen an lokalen Faktoren, sprich: Ihr Standort.

Lesetipp: Windows 10 April Update verhindern - so geht's

Zum anderen bekommen erfahrungsgemäß erst einmal nur die Systeme die aktuellen Redstone-Updates, die für Microsoft am wenigsten Probleme in Sachen Kompatibilität vermuten lassen. Zur Hilfe kommen dabei Telemetrie- und andere Systemdaten, die Windows 10 überträgt.

Wer über Windows Update nicht das Spring Creators Update bekommt, kann sich des Media Creation Tools von Microsoft bedienen. Entweder warten Sie, bis Microsoft die ISO-Dateien für Version 1803 von Windows 10 auf den Servern freigibt.

Oder Sie bedienen sich einer kleinen Anpassung des Tools, um gleich die aktuelle Windows-10-Version zu erhalten. Wie Sie das machen, erklären wir im Artikel zum ISO-Download für Windows 10 Version 1803. Alternativ gibt es auch den Umweg über das Insider Programm. 

Lesetipp: Lesetipp: Windows 10 1803 - Timeline aktivieren - so geht's

Mit dem Tool können Sie nach der erklärten Anpassung ein Update über das bisherige System fahren oder eine saubere Neuinstallation anstoßen. So gibt es potenziell am wenigsten Risiken wegen inkompatiblen Programmen oder Treibern für eingebaute Erweiterungskarten und angeschlossene Geräte.

Lesetipp: Windows 10 Spring Creators Update – Features und Neuerungen

Wie Sie bei Windows 10 ein Clean Install oder normales Update durchführen, erklären wir in einem separaten Artikel auf pc-magazin.de. Denken Sie in jedem Fall an ein Backup Ihrer wichtigsten Daten, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Windows schneller machen

Quelle: PC Magazin
Windows-Einstellungen: Wenn das System zu langsam ist, helfen meist schon einfache Tipps.

Mehr zum Thema

microsoft build 2019 satya nadella
Build 2019

Auf der Build 2019 hat Microsoft Ausblicke auf künftige Neuheiten für Windows 10 gegeben - unter anderem ein voller Linux-Kernel und Windows Terminal.
Sicherheitslücken am PC
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.
windows 10 restart apps funktion
Insider Preview Build 18965

Microsoft rollt den neuen Windows 10 Insider Preview Build 18965 aus. Das Update verspricht mehr Kontrolle über automatische App-Neustarts.
windows insider preview build 18985 snip sketch
Insider Preview Build 18985

Microsoft hat Build 18985 für die Windows 10 Insider Preview vorgestellt. Verbesserungen bringt er beim Bluetooth-Pairing und der Snip & Sketch App.
Windows 10 Update
Bluescreen beim Booten, Startmenü-Fehler und mehr

Kritischer Fehler beim Startmenü, Boot-Probleme und mehr: Das aktuelle kumulative Windows-10-Update KB4524147 hat einige nervige Bugs im Gepäck.