Redstone 4

Windows 10 April Update: Diese Funktionen fallen ab Version 1803 weg

Das Windows 10 April Update enthält nicht nur Neuerungen wie etwa die Timeline. Version 1803 entfernt auch Funktionen, die einige Nutzer vermissen könnten.

© shutterstock/Rawpixel.com

Das neue April Update (1803) für Windows 10 bringt nicht nur neue Funktionen, sondern streicht auch einige Features. Microsoft listet auf, welche Optionen das Windows 10 April Update 2018 aus dem Betriebssystem entfernt. Die aktuelle Version 1803 steht seit 30. April zum manuellen Download bereit. 

So beendet Windows 10 Version 1803 zum Beispiel die Unterstützung des Groove Music Pass. Bereits seit Oktober 2017 ist bekannt, dass die App künftig nur noch zum Abspielen und zum Streaming von gekaufter Musik über OneDrive vorgesehen ist. Zum Kauf oder zum Streaming neuer Musiktitel, sollten Nutzer zu anderen Musikstreamingdiensten wie Spotify wechseln.

Wer E-Mails per Microsoft-Konto bearbeitet, bekam vor dem Windows 10 April Update 2018 bei den Personen-Vorschlägen auch nicht gespeicherte Kontakte von Nicht-Microsoft-Konten angezeigt. Seit Redstone 4 liefert Windows 10 keine solchen Vorschläge mehr, weshalb Nutzer ihre Kontakte selbst abspeichern sollten.

Eine weitere abgeschaffte Funktion betrifft Änderungen an der Sprachsteuerung in der Systemsteuerung. Wer die Sprachsteuerung aktivieren will, findet sie unter den Anwendungs-Einstellungen im Menüpunkt Spracheinstellung.

Lesetipp: Windows 10 April Update - Was tun bei Fehler-Code 0x8007042b?

Neben allen entfernten Features listet Microsoft auf der offiziellen Webseite auch Funktionen auf, deren Entwicklung auf Eis gelegt ist. Dazu zählen unter anderem die Software-Einschränkungsrichtlinien in den Gruppenrichtlinien. In diesen konnten Nutzer einstellen, wer Zugriff auf Anwendungen hat und Codes ausführen darf. Mehr Informationen zu den wegfallenden Features erhalten Sie unter der verlinkten Webseite.


Mehr lesen

Versionsgeschichte und -vergleich

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Welche Version habe ich installiert? Hier gibt die Antworten und eine Übersicht der aktuellen Versionen.

Mehr zum Thema

Gefahr durch ".SettingContent-ms"-Dateien

Spezielle Verknüpfungen im ".SettingContent-ms"-Format stellen auf Windows 10 eine Gefahr dar, weil Sie wichtige Warnungen umgehen. Hier die Details.
Redstone 5 und Build 18204

Microsoft veröffentlicht die Insider-Preview-Build 17723 (Redstone 5) und Build 18204 (19H1). Diese bringen intelligente Windows-Updates und…
Enterprise, Education und mehr

Microsoft verlängert den Update-Zyklus für Windows 10 Enterprise sowie Education und bietet für Windows 7 verlängerte Sicherheitsupdates - gegen…
Version 1809 Rollout steht bevor

Microsoft rollt in Kürze Version 1809 als Windows 10 October Update aus. Wir zeigen die Neuerungen und erklären, wie Sie das Update manuell starten.
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.