Microsoft

Windows 10 und 11: Microsoft gibt Tipps für schnellere Updates

Windows-Updates sollten zeitig eingespielt werden. Das ist nicht immer der Fall. Microsoft gibt nun Tipps, wie Windows 10 und 11 das schneller hinbekommen.

News
VG Wort Pixel
Windows Update KB4568831
Nicht jeder mag sich händisch um Windows-Updates kümmern. Doch automatische Mechanismen funktionieren oft nicht.
© Screenshot: pc-magazin.de

Wenn Windows 10 oder 11 Updates einfordern, sind viele Menschen wohl genervt. Das System könnte dabei langsamer oder die Arbeit ausgebremst werden. Besteht noch das Risiko nachfolgender Probleme, werden Menschen aus Vorsicht quasi unvorsichtig. Die Folge: Viele Systeme sind nicht auf dem aktuellen Stand, Sicherheitslücken bleiben offen. Dabei sind eigentlich viele Geräte so eingestellt, dass sich Windows automatisch und ressourcenschonend im Hintergrund darum kümmern soll.

Microsoft hat untersucht, warum viele PCs, Laptops & Co. trotz entsprechender Update-Einstellungen hinterherhinken. Das Unternehmen erklärt in einem neuen Blog-Eintrag, woran das liegt und unter welchen Umständen Systeme sich zuverlässiger von alleine aktualisieren und was Nutzende tun können, damit Windows-Updates schneller installiert werden.

Der Eintrag stellt zuerst die sogenannte Update-Connectivity vor. Dabei handelt es sich um eine Mindestzeit, die ein Rechner online sein muss, damit neue Updates erkannt, geladen und im Hintergrund erfolgreich eingerichtet werden. Daten zeigen, dass Rechner nach der Freigabe eines obligatorischen Updates – also etwa zum Patchday - mindestens zwei bis rund sechs Stunden am Stück mit dem Update-Dienst verbunden sein sollten, damit ein Patch zeitnah automatisch eingespielt wird. Laut Microsoft erreichen über 50 Prozent der nicht aktuell gehaltenen Windows-10-Rechner diese Marke nicht.

Dann sagt Microsoft, dass Admins ihre Nutzenden dafür sensibilisieren sollten, Geräte eingeschaltet zu lassen, damit Windows Updates sich automatisch – und vor allem erfolgreich - installieren können. Das bringt mit, dass Einstellungen für die Energieverwaltung angepasst werden müssen, damit sich Systeme nicht ausschalten oder in den Standby schalten. Der Blog-Eintrag von Microsoft schließt mit einer Anleitung ab, wie Admins die Update Connectivity im Netzwerk überwachen können.

Wer zuhause seinen Rechner zu Patch-Terminen nicht eingeschaltet lassen will, kann Tipps befolgen, die Microsoft im vorherigen Jahr genannt hatte: Wie windowslatest.com schreibt, sind dies zum einen: Nutzen Sie für die Windows-Installation eine SSD statt einer HDD, um Updates bis zu sechs Mal zu beschleunigen; und zum anderen: Verzichten Sie auf Dritthersteller-Antivirenprogramme, wenn der Windows Defender aktiviert ist. Bekanntermaßen können zwei Sicherheitsprogramme mit der gleichen Aufgabe gerne mal für Probleme sorgen.

Aufmacher-Windows-11-shutterstock

Praxistipps: Windows 11 im Netzwerk

Der Windows 11 Netzwerk-Guide

Die neu aufgebauten Netzwerkeinstellungen sind eine wichtige Verbesserung in Windows 11. Wie Sie ihr Potenzial voll ausschöpfen, erfahren Sie hier.

Windows 11

Umstieg oder nicht?

FAQ zum Thema: Ist Windows 11 geeignet für Gaming?

Windows 11 ist seit Oktober verfügbar und soll besonders gut auf Gaming optimiert sein. Welche Features bringt Windows 11 mit sich, die es zum besten…

3.2.2022 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Facepalm-Symbolbild

Abstürze, Installationsfehler und mehr

Windows 10: Diese Probleme machen die aktuellen…

Mit KB4579311 und KB4577671 gab es fast vor einer Woche Updates für Windows 10 2004 und 1909/1903. Nutzer meldeten in der Zwischenzeit diverse…

Windows-Logo

Bugfixes, Flash-Ende und 21H2-Specs

Windows 10: Weitere Updates im Februar – die wesentlichen…

Nach dem Patchday kommen optionale Updates für Windows 10. Wir fassen das Wichtigste zu KB4601380 (1909), KB4601383 (1809), KB4577586 (19xx) und mehr…

Das letzte (Pflicht-)Update für Windows 10 in diesem Jahr.

Patchday

Windows 10 Update: Das bringt der Patch KB5008212

Windows 10 erhält zum letzten Patchday 2021 ein neues Update. Der Download für den KB5008212 stopft einige Sicherheitslücken.

Windows 11 bekommt sein Dezember-Update und macht SSD-Besitzerinnen und -Besitzer weniger Sorgen.

Patchday

Windows 11 Update: Das bringt KB5008215

Für Windows 11 steht zum Patchday ein neues Update bereit. Der Patch KB5008215 fixt die SSD-Performance und bringt unter anderem Clippy als Emoji…

Laptop mit dem Windows 11 Logo auf dem Bildschirm

KB5010415 und KB5010414

Windows 10 und 11: Updates bringen neue Funktionen

Microsoft spendiert seinen Betriebssystemen Windows 10 und Windows 11 neue Funktionen. Die Patches KB5010415 und KB5010414 kommen per optionalem…