Update auf aktuellste WhatsApp-Version empfohlen

WhatsApp-Sicherheitslücke: Potentielle Gefahr durch Videoanrufe

Smartphone-Hack beim Video-Call: Milliarden Nutzer sind durch eine Sicherheitslücke im Code von WhatsApp gefährdet - es sei denn, sie installieren eine Aktualisierung der Messenger-App. Jetzt updaten!

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Wegen einer kritischen Sicherheitslücke sollten WhatsApp-Nutzer unbedingt auf die neueste Version updaten.

Die Hacker von Project Zero haben eine Sicherheitslücke im WhatsApp-Messenger öffentlich gemacht. Durch eine Schwachstelle im Code der App ist es Angreifern theoretisch möglich, das Smartphone eines Nutzern mittels Videoanruf zu kapern - oder besser gesagt: es war ihnen möglich.

Denn das Problem wurde bereits vor einigen Wochen mittels WhatsApp-Update behoben, aber - wie in solchen Fällen üblich - erst jetzt bekanntgegeben, um ein Ausnutzen durch Kriminelle möglichst zu vermeiden. In den neuesten Programmversionen sowohl für Android als auch iOS ist der sogenannte Exploit nun nicht mehr möglich.

Dennoch sind theoretisch noch Milliarden WhatsApp-Nutzer von der Gefahr betroffen, die ihre Apps bislang nicht aktualisiert haben. Die Experten aus dem Google-Team empfehlen daher im Zuge ihrer Veröffentlichung, schnellstmöglich auf die jeweils aktuellste Version von WhatsApp zu updaten.

Welche WhatsApp-Version ist sicher?

In den neusten Versionen von WhatsApp, die seit 28. September 2018 veröffentlicht wurden, ist die Sicherheitslücke geschlossen.

iPhone-Nutzer sollten WhatsApp für iOS in der Version 2.18.93 installiert haben. Die aktuellsten Versionen für Android-Geräte sind WhatsApp 2.18.302 und höher. Alle älteren Programmversionen sind potentiell gefährdet.

Mitunter bietet der Play Store einigen Nutzern momentan noch eine ältere Version von WhatsApp an, bei der die Sicherheitslücke noch nicht geschlossen wurde. Sollte dies für Ihr Gerät zutreffend sein, sollten Sie regelmäßig auf Updates prüfen und die Aktualisierung schnellstmöglich installieren, sobald sie verfügbar ist. Bis dahin sollten unbekannte Videoanrufe in WhatsApp keinesfalls angenommen werden - eine Regel, die ungeachtet von speziellen Sicherheitsproblemen generell immer ratsam ist.

Eine aktuelle Version von WhatsApp für Android kann zudem direkt beim Entwickler bezogen werden.

Mehr zum Thema

REWE Fake-Gutscheine Facebook WhatsApp
Betrugsmasche

Erneut macht eine Betrugsmasche WhatsApp unsicher. Wer auf Fake-Gutscheine für Rewe und Lidl hereinfällt und seine Daten preisgibt, kann in eine…
Whatsapp-Spam: "So süß"-Nachricht führt zu Abofallen
App-Sicherheit

Whatsapp-Nutzer bekommen vermehrt eine Spam-Nachricht mit dem Text „so süß !!“ und zwei Smileys. Ein enthaltener Link führt zu Abofallen.
Falscher Spar-Gutschein per Whatsapp
Nutzerdaten-Klau

Eine Betrugsmasche auf Whatsapp hat es auf Nutzerdaten abgesehen. Angeblich lässt sich ein Gutschein von 250 Euro für Spar-Supermärkte ergattern: ein…
Facebook Nacktfoto Racheporno Schutz
Pilotprojekt in Australien

Außergewöhnliches Pilotprojekt in Australien: Durch den Upload von Nacktbildern auf Facebook sollen sich Nutzer vor "Rachepornos" schützen können.
Whatsapp: Haribo-Nachricht
Kettenbrief

Über Whatsapp lockt eine angebliche Haribo-Nachricht. Statt einer Gratis-Box gibt’s aber lediglich eine Datenfalle, die potenziell schädliche Werbung…