Update für Android

Whatsapp - Blaue Haken ab sofort deaktivierbar

Die blauen Haken in Whatsapp lassen sich jetzt deaktivieren. Zumindest im neuen Update für die Android-App und über einen kleinen Umweg.

© Whatsapp / Montage: PC Magazin

In der Android-App von Whatsapp kann man die Lesebestätigung nun deaktivieren.

Seit Anfang November markiert Whatsapp Nachrichten, die vom Empfänger gelesen wurden, mit zwei blauen Haken. Nachdem die unangekündigt eingeführte "Gelesen"-Funktion zu einem Sturm der Empörung geführt hatte, hat Whatsapp nun eilig nachgebessert. Zumindest für die Android-App gibt es jetzt eine neue Version, in der man die Lesebestätigung deaktivieren kann.

Diese hat in den Datenschutz-Einstellungen die Option "Read Receipts", die standardmäßig aktiviert ist. Wenn man dort das Häkchen entfernt, erhalten andere Nutzer künftig keine Bestätigung mehr, wenn man eine Nachricht gelesen hat. Man selbst sieht aber auch keine blauen Häkchen mehr als Lesebestätigung.

Die aktuellste Version 2.11.444, in der man die blauen Haken deaktivieren kann, ist bisher allerdings nur direkt über die Webseite von Whatsapp als Download erhältlich. Im Google Play Store findet man noch die Version 2.11.432, in der die "Read Receipts"-Option noch nicht enthalten ist. Dass die neue Funktion wohl mit großer Eile implementiert wurde, sieht man auch daran, dass die Einstellung auch in der deutschen App bisher auf Englisch zu finden ist.

Um die APK-Datei von Whatsapp zu installieren, muss man in den Android-Einstellungen unter "Sicherheit" zulassen, dass Apps aus unbekannten Quellen installiert werden. Wer lieber auf eine entsprechende Version im Google Play Store wartet, kann so lange einen Blick auf unseren Ratgeber "Whatsapp: Blaue Haken umgehen" werfen. Dort verraten wir Tricks, wie man Whatsapp-Nachrichten lesen kann, ohne dass dies der Sender erfährt.

Ratgeber-Tipp: Whatsapp am PC im Browser nutzen

Auch für iOS wird es wohl bald die Möglichkeit geben, die blauen Haken zu entfernen. In einer Beta-Version der Whatsapp iOS-App ist bereits vor ein paar Tagen die Option aufgetaucht. Wann diese im Apple App Store landet, ist allerdings noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema

Millionen gestohlene Datensätze

Mit seiner E-Mail-Adresse kann man beim Hasso-Plattner-Institut testen lassen, ob eigene Daten Hackern zum Opfer gefallen sind und im Internet…
Abmahnungen können drohen

Ein Whatsapp-Kettenbrief mit dem Foto einer Kerze taucht nach mehr als fünf Jahren wieder auf. Statt Solidarität für Corona-Patienten drohen…
Nach netzpolitik.org-Affäre

Nach den Ermittlungen gegen den Blog netzpolitik.org wegen Landesverrats gibt es erste Konsequenzen aus der Affäre: Generalbundesanwalt Harald Range…
Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.
Notfall-Patch jetzt installieren

Installieren Sie jetzt das Firefox-Update 39.0.3! Cyberkriminelle nutzen eine Sicherheitslücke aktiv aus, um gespeicherte Daten zu stehlen.