Ungeprüfte Apps

Web-Apps fürs iPhone umgehen den App Store

Wer bislang dachte, Apps für iPhone und Co müssten zwangsläufig aus Apples App Store kommen, muss umdenken. Auch ohne die vorherige Prüfung durch Apple können so genannte Web-Apps genutzt werden. Das kann im Einzelfall zu Sicherheitsproblemen führen.

News
SpoofCard ermöglicht beim Telefonieren die Rufnummer zu fälschen
SpoofCard ermöglicht beim Telefonieren die Rufnummer zu fälschen
© F-Secure

Die Regel besagt, Anwendungen für iPhone, iPod oder iPad müssen über den Apple App Store bezogen werden, wenn man nicht auf Jailbreak setzt. Doch das stimmt so nicht ganz: es gibt ja noch Web-Apps. Im Grunde sind Web-Apps allerdings keine Software, die auf das iPhone geladen wird. Vielmehr wird nur eine Verknüpfung zu einer Website angelegt, die eine bestimmte Dienstleistung anbietet.Im Blog des finnischen Antivirusherstellers F-Secure berichtet Sean Sullivan über eine Web-Anwendung namens SpoofCard, die es ihren Benutzern ermöglicht beim Telefonieren die Rufnummer zu fälschen (Caller-ID Spoofing). Unterstützt werden neben iOS auch Android, Windows Mobile, Blackberry und Palm (WebOS). In Apples App Store wird man dieses Angebot nicht finden.Um SpoofCard auf dem iPhone zu installieren, müssen Sie lediglich die Website des Anbieters mit dem Smartphone und dessen Safari-Browser aufrufen. Die Website wird Sie dann auffordern, ein Verknüpfungssymbol auf dem Desktop des iPhone zu speichern. Für die meisten Benutzer sieht das im Endeffekt nicht anders aus als eine installierte App.Doch das Problem ist, jede beliebige Website kann sich dieser Methode bedienen, um ihren Besuchern unter irgend einem Vorwand eine solche Verknüpfung anzubieten. Wenn Web-Apps Telefonanrufe auslösen können, was geht noch alles? SpoofCard fragt artig um Erlaubnis, bevor es einen Anruf startet. Doch wie viel Überzeugungskraft (Social Engineering) ist wohl nötig, um einen iPhone-Benutzer etwa dazu zu bringen, einen teuren Premiumdienst anzurufen oder persönliche Daten preiszugeben?Web-Apps sind nach Einschätzung von Sean Sullivan bei iPhone-Benutzern nicht sehr beliebt. Vermutlich sind sie kaum bekannt oder es gibt zu wenige interessante Angebote. So lange das so bleibt, wird Apples "Security by Obscurity", wie Sullivan die Prüfung für den App Store einstuft, halten.

18.11.2010 von Frank Ziemann

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

GTA 5 Screenshot

PC-Probleme durch Gratis-DLC

GTA 5 Online - "Ill Gotten Gains" sorgt für…

Der Gratis-DLC "Ill Gotten Gains" für die PC-Version von GTA 5 Online sorgt laut Nutzern für Performance-Probleme. Vor allem Mod-Nutzer sind…

Der Beta-Test von Call of Duty: Black Ops 3 steht in den Startlöchern.

Beta-Test vor Release

Call of Duty Black Ops 3 - Datum der PS4-Beta bekannt

Der Beta-Test von Call of Duty: Black Ops 3 steht in den Startlöchern: Treyarch gibt das Startdatum für die PS4-Beta bekannt. Die Testversionen für PC…

Call of Duty: Black Ops 3 Screenshot

Call of Duty

Black Ops 3 - Termine für Beta-Test auf PS4, Xbox One und PC

Call of Duty Black Ops 3 erhält eine Beta. Der Beginn der Testphase wurde für PS4 bereits angekündigt - nun folgen die offiziellen Termine für Xbox…

revolt - 4-Port-USB-Wandnetzteil

revolt

Smart Power - Intelligentes 4-Port-USB-Wandnetzteil

Dank Smart-Power-Technologie lädt das Wandnetzteil bis zu vier Geräte gleichzeitig und verwendet dabei stets den für das jeweilige Gerät optimalen…

Wir zeigen alle Angebote für

Gratis-Spiele für Xbox One

Games with Gold im August 2015 - Alle kostenlosen Spiele im…

Nutzer von Games with Gold bekommen jeden Monat kostenlose Spiele für Xbox One und Xbox 360. Wir haben alle Gratis-Games im Überblick.