Übernahme durch Google

Was ist die Zukunft von Nik Software?

Nach Gerüchten um ein mögliches Ende für die Software von Nik gibt es positive Anzeichen: Nik will Kundendaten auf Google übertragen.

News
Erst mit dem Klick auf
Erst mit dem Klick auf "Confirm Transfer" der zweiten Email überträgt Nik Software die Kundendaten auf seine neue Konzernmutter Google.
© Screenshot/Nik Software/Google

Im September hatte Google die Übernahme von Nik Software bekannt gegeben. Die Softwareschmiede aus den Vereinigten Staaten mit Deutscher Dependance in Lübeck, hat sich auf Bildbearbeitungprogramme, Plugins und Apps für die Fotobearbeitung spezialisiert. Letztere dürften der Grund sein, der den Internetriesen Google zum Kauf bewegt hat.

Einige Zeit kursierte das Gerücht, die Nik-Software gibt es bald gar nicht mehr - doch so scheint es nicht zu kommen: Nik hat eine E-Mail versendet und will die Kundendaten nun auf Google übertragen. Das sind zumindest positive Anzeichen, dass man das Geschäft weiterführen will. In welchem Umfang und welche Programme einfach beibehalten und welche weiterentwickelt werden ist aber damit noch nicht klar. Derzeit kann man aber noch alle Produkte im Shop der Nik-Webseite.

Ratgeber Web-Apps: Fotos online bearbeiten 

Alle Bestandskunden müssen nun also bis zum 30. November diesem Transfer zustimmen - anschließend gibt es weiterhin Support und Updates. Wer eine Nik-Software nutzt und die E-Mail nicht bekommen hat sollte als erstes im Spam-Ordner nachschauen.

Der Ablauf ist dann relativ komplex, denn mit dem Klick auf "Transfer" ist es nicht getan. Der Link führt nur zu einer Webseite, auf der man die E-Mail-Adresse angeben muss. Anschließend bekommt man nochmal eine Bestätigungsmail, in der man abermals ein Bestätigungslink findet dem man folgen muss. Erst dann werden Name, E-Mail-Addresse, Kaufhistorie und alle Interaktionen mit Nik Software auf die Google Inc übertragen.

28.11.2012 von Joachim Sauer

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

DxO Optics Pro und Filmpack: Update für mehr Kameras

Software

DxO Optics Pro 9.1 erschienen: Update für mehr Kameras

DxO Optics Pro v9.1 bringt die Unterstützung von acht weiteren Kameras, dem neuen DxO FilmPack v4.5 und höhere Geschwindigkeit.

Oilpaint, Ölgemälde

Foto-Software

Akvis OilPaint V.1.0 zeigt Fotos wie in Öl gemalt

Die brandneue Software OilPaint lässt digitale Fotos wie Ölgemälde aussehen - behauptet Hersteller Akvis und verweist auf einen eigenen Algorithmus.

Pixum Fotobuch

Fotodienste

Apps für Whitewall und Pixum

Die neuen Fotobuch-Apps erlauben unter anderem die Bestellung von nahezu allen Produkten via App und versprechen Top-Vergrößerungen von…

CyberLink PhotoDirector 5 - Bildbearbeitung jetzt auch für den Mac

Lightroom-Alternative

CyberLink PhotoDirector 5: Bildbearbeitung jetzt auch für…

CyberLink bringt mit dem PhotoDirector 5 Deluxe eine neue Version seiner Fotosuite für Heim- und Hobbyanwender, die nun auch für den Mac erhältlich…

Lightroom 5.2 und Camera Raw 8.2

Lightroom 5.6 - Neuerungen

Adobe Lightroom 5.6: Finales Update steht zum Download…

Adobe hat seine RAW-Suite Lightrom auf Version 5.6 aktualisiert. Welche Neuerungen das Update mit sich bringt, lesen Sie hier.