Wacom Cintiq 21UX - digitales Zeichnen

Der Spezialist für Zeichentabletts Wacom geht mit einer verbesserten Stift-Technologie an den Start um den Vorsprung zu den sensitiven Monitoren zu wahren. Mit

News
image.jpg
© Archiv

Der Spezialist für Zeichentabletts Wacom geht mit einer verbesserten Stift-Technologie an den Start um den Vorsprung zu den sensitiven Monitoren zu wahren. Mit der neuen Technik will man vor allem den Ansprüchen von Fotografen, Designern, Digital-Künstlern oder 3D-Zeichnern gerecht werden, denn das Cintiq 21UX registriert extrem leichte Berührungen des Stifts auf der LCD-Oberfläche und kann insgesamt 2.048 Druckstufen unterscheiden. Neu sind auch zwei sensitive "Touch Strips", die Wacom rechts und links auf der Rückseite des Displays anbringt. Damit ist klar: Das Tablett-Display soll nicht statisch auf dem Tisch stehen, sondern darf ruhig auf dem Schoß Platz nehmen. Die Finger erreichen dann schon fast automatisch die zwei individuell mit Funktionen belegbaren Bedienfelder auf der Rückseite. Auf beiden Seiten des Displayrandes stehen dem Nutzer jeweils weitere acht programmierbare Tasten zur Verfügung. Das Wacom Cintiq 21UX hat ein integriertes TFT-Display mit einer Auflösung von 1600 x 1200 Pixeln und einer Größe von 21,3 Zoll. Ruht das Zeichentablett nicht auf dem Schoß nimmt es auf einem patentierte Stand Platz, der in jedem beliebigen Winkel zwischen 10 und 65 Grad verstellt werden kann und so das Arbeiten erleichtert. Das Wacom Cintiq 21UX kostet 2000 Euro und ist ab Anfang April 2010 erhältlich. www.wacom.eu

5.3.2010 von Redaktion pcmagazin

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

So sieht die Radeon RX 6700 XT im Referenzdesign aus.

RDNA-2-Refresh

Radeon RX 6950 XT & Co.: Wo kann man die neuen…

Am 10. Mai ist Release der neuen AMD-GPUs Radeon RX 6950 XT, 6750 XT und 6650 XT. Hier können Sie die neuen Grafikkarten voraussichtlich kaufen.

shutterstock_1547174264

Zahlen verbessern

Netflix: Günstigeres Abo mit Werbung und Einschränkungen…

Netflix muss seine Zahlen verbessern und plant, doch ein günstigeres Abo mit Werbung anzubieten. Dazu wird kostenloses Account-Sharing schärfer…

Musikstreaming-Dienste im Vergleich

Geschäftsberichte und Statistiken

Disney+, Netflix und mehr: Aktuelle Abonnentenzahlen der…

Wie viele Abonnenten haben Disney+, Netflix & Co.? Aktuelle Berichte zeigen, dass Disney+ stark zulegen konnte, während Netflix und andere zuvor…

Kryptowährungen

Bundesfinanzministerium über Bitcoin, Ethereum und…

Staking-Steuern in Deutschland: BMF sorgt für klarere Regeln…

Das Bundesfinanzministerium (BMF) schafft bei Steuern auf Krypto-Gewinne insbesondere bei Vorgängen wie Staking und Lending einheitlichere Regelungen.

Das Onkyo-Logo

Insolvenz des Audio-Unternehmens

Wie existiert Onkyo weiter?

Laut Berichten soll Onkyo Konkurs angemeldet haben. Die Unternehmen, zu denen die Marke gehört, reagieren nun auf die Vorwürfe.