Versuchter Datenklau

Vorsicht vor Facebook-Aktivierung

Den Hype um die angekündigten Veränderungen bei Facebook nutzen aktuell Malware-Saboteure dazu, Spam-Meldungen via Facebook zu verbreiten. Darin fordern sie die User auf, ihre Accounts zu verifizieren, andernfalls würde ihre Mitgliedschaft deaktiviert. Die Nachrichten zielen jedoch darauf ab, an E-Mail-Adressen, Passwörter sowie sensible Bankdaten zu gelangen.

News
image.jpg
© Hersteller/Archiv

Der Sicherheitsspezialist BitDefender warnt vor Spam-Nachrichten, die von Cybergangstern verschickt werden. Darin enthalten ist ein Link, der die User zu einer gefakten "Facebook Security"-Site führt. Diese macht die Nutzer darauf aufmerksam, dass ein Mitglied des Netzwerks sie auf Grund angeblicher Verstöße gemeldet hat. Damit der Account nicht deaktiviert wird, soll der Nutzer ihn bestätigen.

Im ersten Schritt muss er dazu seine Facebook-Anmeldedaten, das heißt E-Mail-Adresse und Passwort angeben. Danach wird das Mitglied dazu aufgefordert, vertrauliche Kreditkarteninformationen durch Eingabe von Vor- und Nachnamen des Besitzers sowie den ersten sechs Ziffern der Kartennummer preiszugeben. Anschließend erscheint eine gefälschte Bestätigungsmeldung. Eine weitere Variante dieses Spams fragt statt den Facebook-Zugangsdaten die Informationen zum privaten Webmail-Konto des Users ab, darunter den Serviceanbieter, das entsprechende Passwort sowie das Geburtsdatum des Nutzers. 

11.10.2011 von Beate Rother

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Das Hasso-Plattner-Institut bietet einen Sicherheits-Test an.

Millionen gestohlene Datensätze

HPI-Test: Eigene E-Mail-Adresse auf Identitätsklau testen

Mit seiner E-Mail-Adresse kann man beim Hasso-Plattner-Institut testen lassen, ob eigene Daten Hackern zum Opfer gefallen sind und im Internet…

WhatsApp

Abmahnungen können drohen

Whatsapp-Kerze: Corona sorgt für Kettenbrief-Comeback nach 5…

Ein Whatsapp-Kettenbrief mit dem Foto einer Kerze taucht nach mehr als fünf Jahren wieder auf. Statt Solidarität für Corona-Patienten drohen…

Jeep Cherokee Hack

Sicherheitslücke in Uconnect

Hacker kapern Auto - Jeep über Internet ferngesteuert

Zwei Hackern ist es gelungen, über das Internet die Kontrolle über einen Jeep Cherokee zu übernehmen - während der Fahrt auf einem Highway.

Symbolbild: Sicherheit

Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender gehackt und erpresst - Nutzerdaten gestohlen

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im Klartext.

Flash-Lücke entdeckt

Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten fast eine Woche lang Malware aus

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.