Chromecast für VLC

VLC-Player 3.0 bekommt laut Patch-Notes Google-Stick-Support

Der VLC Player 3.0 soll Chromecast-Support mitbringen. Dies geht aus Patch-Notes eines anscheinend großen Updates für den Media Player hervor.

© Google

Auch auf dem Desktop lassen sich künftig die Vorzüge des Chromecasts nutzen.

Am Windows-PC sitzen und partout nicht die Hotkeys für eine Desktop-Erweiterung parat, um ein Video auf den großen TV-Bildschirm wiederzugeben? Der Chromecast von Google könnte hier für Abhilfe sorgen. Doch eine Unterstützung des Streaming-Sticks für Programme auf Windows- oder Linux-Basis ist noch nicht verfügbar, neben iOS und Android. Hier könnte der VLC Player eine Vorreiterrolle einnehmen. Patch-Notes zum VLC Player 3.0 zufolge ist ein entsprechender Support geplant.

Im Moment ist der VLC Player 2.1.5 die aktuellste Version. Etwas weiter fortgeschrittene Beta-Versionen bieten noch keinen Chromecast-Support. Mit einem solchen könnten Nutzer ein auf dem Desktop gestartetes Video mit wenigen Klicks auf einen anderen Bildschirm wiedergeben. Es bedarf keiner Kabel, keinen zusätzlichen Einstellungen und Konfigurationen - bis eben auf die Ersteinrichtung des Chromecasts am verwendeten Bildschirm. Die Verbindung ins Heimnetzwerk erfolgt via WLAN.

Jetzt aktuelle Version herunterladen: VLC Player Download

Es ist noch nicht abzusehen, wann die Entwickler des VLC Players mit einer Veröffentlichung der mutmaßlichen VLC-Version mit Chromecast-Support planen. Da die Patch-Notes auf der offiziellen Website liegen, ist jedoch davon auszugehen, dass entsprechende Planungen bei den Entwicklern vorhanden sind.

Lesetipp: Streamen mit Google Chromecast

Der Google Chromecast ist ein Streaming-Stick, der per HDMI an TV oder an einen Bildschirm angeschlossen wird. Google hat den Stick im Juli 2013 vorgestellt. Bei einem Preis von rund 30 Euro bieten sich den Nutzern viele Anwendungsmöglichkeiten. Neben der Bildspiegelung einer Quelle lassen sich auch Apps nutzen oder offizielle Streaming-Angebote von Netflix, Watchever, Youtube & Co. abspielen.

Mehr zum Thema

Media-Player-App

Der VLC Media Player bringt bald Support für Google Chromecast. Schon beim nächsten Update sei es möglich, Inhalte jeglicher Art zu streamen.
Champions-League & Bundesliga mobil sehen

Der Zugriff auf die Inhalte von Sky Go ist ab sofort auch über eine Android-App möglich. Zum Start werden jedoch nur ausgewählte Smartphones und…
Vorsicht vor FLV-Videos

Der VLC Player hat seit über zwei Monaten Sicherheitslücken, durch die Angreifer via Flash- oder MPEG-Videos Schadcode ausführen können.
Push, Sicherheits-Patches & Co.

Google hat Chrome 42 veröffentlicht, das Update steht zum Download bereit. Alle Neuerungen finden Sie bei uns.
Wegen Förderung von Piraterie

Die beliebte Media-Player-App Kodi (XBMC) gibt es nicht mehr im App-Store von Amazon. Der Grund: Förderung von Piraterie.