Digitale Fotografie - Test & Praxis

Viewfinder-App - iPhone als elektronischer Sucher

Eine für 6 Euro im iTunes App Stor erhältliche Anwendung macht iPhones 3G und 3GS ab Version 3.1 zu einem Kamerasucher in der Art früherer Aufstecksucher. Die

© Archiv

Eine für 6 Euro im iTunes App Stor erhältliche Anwendung macht iPhones 3G und 3GS ab Version 3.1 zu einem Kamerasucher in der Art früherer Aufstecksucher. Die Applikation blendet die von unterschiedlichen Brennweiten, Kameras oder Formaten erfassten Motivbereiche in der Art von Leuchtrahmensuchern in das Bild der iPhone-Kamera auf dem Handy-Monitor ein.

Die Viewfinder Pro-Version für 12 Euro eignet sich auch für Mittelformat-Kameras. Vorhandene Kamera-Objektiv-Kombinationen können als Voreinstellungen gespeichert werden. Der begrenzte Weitwinkel-Bereich des iPhones muss bei Bedarf allerdings durch einen entsprechenden Vorsatz für das iPhone erweitert werden. http://itunes.apple.com/us/app/viewfinder-standard/id362492880?mt=8 Liste unterstützter Kameras und Formate:

http://www.pusztaiphoto.com/products/viewfinder/cameras.aspx Weitwinkel-Vorsätze für iPhone: www.wantowle.com/

Mehr zum Thema

Neue Android-Tablets

Xiaomi hat das neue Tablet Mi Pad 5 nach Europa gebracht. Wir fassen alle Informationen zu Release, Preis und den technischen Daten zusammen.
Alle Infos

Sony hat für die PS5 das Firmware-Update veröffentlicht, das die heißerwartete SSD-Speichererweiterung ermöglicht. Startzeit war am Mittwochvormittag.
KB5005565

Für Windows 10 gibt es die Updates des September-Patchdays. Wir fassen zusammen, was KB5005565 und mehr für welche Windows-Systeme bringt.
Neue Soundbar

Audiospezialist Sonos hat mit der Sonos Beam 2 einen Nachfolger zu seiner populären Soundbar vorgestellt. Wir haben alle Informationen zu Release,…
Jetzt aktualisieren

Chrome und Edge erhalten ein sicherheitskritisches Update. Die neuen Versionen schließen einige Schwachstellen, die das BSI als gefährlich eingestuft…