Digitale Fotografie - Test & Praxis

Velbon GEO-Stativserie - neue Leichtgewichte

Die neue Velbon Geo-Serie, die der deutsche Vertrieb Jobo nun im Programm hat, ist aus Carbon gefertigt. Die Serie umfasst Stative mit Schraub- und

image.jpg

© Archiv

Die neue Velbon Geo-Serie, die der deutsche Vertrieb Jobo nun im Programm hat, ist aus Carbon gefertigt. Die Serie umfasst Stative mit Schraub- und Klemmverschlüssen, mit zwei- oder dreifachem Beinauszug und wahlweise auch mit überlangen Beinen. Insgesamt sind es neunzehn Dreibein- und sechs Einbeinstative. Neu ist die Klemmung der Mittelsäule, die nun von einem Hebel erledigt wird und so eine schnellere Höhenverstellung erlauben soll. Die Mittelsäule ist, wie bei Velbon üblich, wieder zweigeteilt und ermöglicht damit niedrige Aufnahmepositionen. Auf den Beinen sind wieder Maßeinheiten im Intervall von 2,5 und 5 cm aufgezeichnet. Die Stative sind mit Kombifüßen mit Spike und Gummi ausgestattet.

Auffällig ist das Geo E330, das speziell für Kompakt- und Bridge-Kameras entwickelt wurde und nur 800 Gramm wiegt. Die maximale Auszugshöhe liegt bei knapp 140 cm. Für Anwender mit besonders schwerem Equipment hat Velbon die Stative der 800er Klasse entwickelt. Neben einer empfohlenen maximalen Belastung von 9 kg, haben diese Stative eine Mittelsäule mit Kurbel.

Alle Stative kommen mit einem Tragebeutel, der sich über die Enden der Stativbeine streifen lässt, aber auch gleichzeitig als Beschwerungssack dienen kann. Die Velbon Geo-Stative sollen ab August zu Preisen von 270 Euro bis 640 Euro im Handel sein.

www.jobo.com

image.jpg

© Archiv

image.jpg

© Archiv

Mehr zum Thema

Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.
internet explorer sicherheitsluecke micosoft warnung
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.
Saturn Angebote
Noch bis 27. Januar

Saturn lockt bis 27. Januar im Rahmen der Speicher Knallertage täglich mit Rabatten auf SSDs, HDDs und mehr. Wir checken die aktuellen Angebote.