Home und Mobile Entertainment erleben
UHDTV

Ultra-HD-Übertragung per DVB-T

Der Spanische Programmanbieter RTVE hat auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona die erste Übertragung eines DVB-T-Fernsehkanals in Ultra High Definition gezeigt.

© RTVE / EBU

Ultra-HD-Übertagung per DVB-T

Die Live-Präsentation einer Ultra-HD-Übertragung mit dem Standard DVB-T 2 per Antenne wurde zusammen mit der European Broadcast Union (EBU), einem europäischen Standardisierungsorgan, durchgeführt.

Die Demonstration sollte davon überzeugen, dass DVB-T 2 grundsätzlich dazu in der Lage ist, die viermal höhere Full-HD-Auflösung in voller Qualität zu übertragen. Ein Vorgriff auf zukünftige Standards für Europa sollte die Vorstellung nicht sein.

Praxis: So funktioniert Filmen in Ultra HD

Ungeklärt bleibt auch die Frage der Rentabilität. Letztlich ist die Antennen-Übertragung technisch betrachtet kein Problem. Die erforderliche Datenrate ist es um so mehr. Für die Demonstration wurden 35 Megabit pro Sekunde verprasst. Aktuelle DVB-T-Programme in Standardauflösung dürfen im Schnitt lediglich um 3 Megabit pro Sekunde für sich beanspruchen. Übertragungen in Full HD betrachten die Programmanbieter in Deutschland bis dato als nicht finanzierbar.

Mehr zum Thema

Interview

Zukunftsforscher Janszky beurteilt im Interview die IFA-Trends 2013 und erklärt, warum ihn der Begriff "Smart" nervt.
Satellitenfernsehen

Heute geht der neue "Männer-Kanal" ProSieben MAXX via Satellit on air. Als Starttermin gibt ProSiebenSat1 exakt 20:12 Uhr an. Für den Empfang genügt…
4K-Übertragung

Telegenic gehört zu den TV-Format-Pionieren. Die Übertragungswagen des Broadcast-Unternehmens realisierten bereits früh High-Definition- und…
UHD-TV

Der italienische TV-Programmanbieter Rai Strategie Tecnologiche und Satellitenflottenbetreiber Eutelsat haben gemeinsam einen Dokumentarfilm in…
HDTV via Antenne

Die ARD will die Umstellung auf DVB-T 2 schneller umsetzen als geplant. Der Fortschritt macht den TV-Empfang per Antenne attraktiver. Hier ein…