IFA 2013

TV-Portal multithek mit Web-App übers Smartphone und Tablet steuern

In zwölf deutschen Ballungsgebieten ist die multithek von Media Broadcast via DVB-T bereits verfügbar. Ihre Steuerung erfolgt dank neuer Web-App über Smartphone oder Tablet.

News
Second Screen
Second Screen
© Hersteller

Mit dem kostenlosen TV-Portal lassen sich Online-Inhalte auf dem Fernseher anschauen. Im Programm sind attraktive Dienste von Anbietern wie ARD, ZDF, stern.de, dem Musik-TV Sender QTom oder neuerdings - für Fußball-Fans besonders interessant - Sport Digital sowie MySpass für Comedy-Freunde.

Insgesamt sind über 20 Anbieter Partner der multithek, deren Inhalte hier zeitunabhängig abgerufen werden können.

Pünktlich zur IFA 2013 stellt Media Broadcast nun eine mobile Web-App für die multithek vor, mit der die Nutzer ihr Smartphone oder Tablet als Second Screen nutzen und die multithek über ihr mobiles Endgerät steuern und personalisieren können.

Zusätzlich erweitert der Hersteller das Angebot um sogenannte Social Features. Mittels neuer Bewertungs-, Empfehlungs- und neuer Personalisierungsfunktionen im Programmbereich "meine multithek" lässt sich das Angebot ganz individuell anpassen. So können beispielsweise die Lieblingssendungen verwaltet oder die elektronische Programmliste nach Favoriten geordnet werden.

Zusätzlich bekommen die Nutzer über die Integration eines Empfehlungsdienstes jetzt entsprechend ihrer Vorlieben passende Programme vorgeschlagen.

Sie finden die multithek von Media Broadcast auf der IFA 2013 am Stand des Frauenhofer Instituts für offene Kommunikationssysteme in Halle 11.1, Stand 21.

Radiobeitrag über die multithek von MEDIA BROADCAST - Neue Fernsehvielfalt via DVB-T

Quelle: dot.communications
1:32 min

6.9.2013 von Verena Manhart

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

UHD-Fernseher

IFA-Vorschau

Ultra-HD-TVs werden günstiger und kleiner

In Berlin stellten die Firmen beim Vorausblick auf die kommende IFA ihre neuen 4K-TV-Modelle vor. Fazit: Es werden mehr, sie werden günstiger, und…

Hama Internet TV Box III

IFA-Vorschau

Hama-TV-Box jetzt mit Video on Demand

Die Internet TV Box III von Hama macht herkömmliche Fernseher zu Smart-TVs. Neu beim Anbieter ist Video on Demand als Zusatzservice.

Sven Gabor Janszky

Interview

Zukunftsforscher Janszky über die IFA-Trends 2013

Zukunftsforscher Janszky beurteilt im Interview die IFA-Trends 2013 und erklärt, warum ihn der Begriff "Smart" nervt.

Grundig

IFA 2013

IFA-Highlights von Grundig - Ultraschlanke Rahmen, smarte…

Auf der Internationalen Funkausstellung 2013 in Berlin stellt Grundig allerlei TV- und Audio-Neuheiten vor.

DVB-T2

HDTV via Antenne

Kommt DVB-T 2 früher als geplant?

Die ARD will die Umstellung auf DVB-T 2 schneller umsetzen als geplant. Der Fortschritt macht den TV-Empfang per Antenne attraktiver. Hier ein…