Toshiba Premiugate - Schnellste Speicherkarten kommen

Toshiba wird im Mai mit der Lieferung der momentan schnellsten SD-Speicherkarte an den europäischen Handel beginnen.

News
image.jpg
© Archiv

Toshiba wird im Mai mit der Lieferung der momentan schnellsten SD-Speicherkarte an den europäischen Handel beginnen. Die 64-GByte-SDXC-Karten (eXtended Capacity) bieten schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten bis zu 60 bzw. 35 MByte/s.

Sie eigenen sich besonders für Digitalkameras, die schnelle Bildfolgen aufnehmen sollen sowie hochauflösende Videoaufnahmen. So können z.B. 2,4 GByte Videodaten in nur 70 s heruntergeladen werden.

Bei Toshiba laufen diese SDXC-Karten unter dem Namen "Premiugate". www.toshiba-components.com

16.4.2010 von Redaktion pcmagazin

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Mit Microsoft 365 bekommen Sie alle wichtigen Office-Apss inkl. Cloud-Speicher!

Büro-Software

Microsoft 365 kaufen: Aktuelle Office-Angebote im Check

Jahreslizenzen für Office bzw. jetzt Microsoft 365 sind regelmäßig im Angebot. Wir zeigen aktuelle Preise und verraten, wann sich ein Office-Kauf…

So sieht die Radeon RX 6700 XT im Referenzdesign aus.

RDNA-2-Refresh

Radeon RX 6950 XT & Co.: Wo kann man die neuen…

Am 10. Mai ist Release der neuen AMD-GPUs Radeon RX 6950 XT, 6750 XT und 6650 XT. Hier können Sie die neuen Grafikkarten voraussichtlich kaufen.

shutterstock_1547174264

Zahlen verbessern

Netflix: Günstigeres Abo mit Werbung und Einschränkungen…

Netflix muss seine Zahlen verbessern und plant, doch ein günstigeres Abo mit Werbung anzubieten. Dazu wird kostenloses Account-Sharing schärfer…

Musikstreaming-Dienste im Vergleich

Geschäftsberichte und Statistiken

Disney+, Netflix und mehr: Aktuelle Abonnentenzahlen der…

Wie viele Abonnenten haben Disney+, Netflix & Co.? Aktuelle Berichte zeigen, dass Disney+ stark zulegen konnte, während Netflix und andere zuvor…

Kryptowährungen

Bundesfinanzministerium über Bitcoin, Ethereum und…

Staking-Steuern in Deutschland: BMF sorgt für klarere Regeln…

Das Bundesfinanzministerium (BMF) schafft bei Steuern auf Krypto-Gewinne insbesondere bei Vorgängen wie Staking und Lending einheitlichere Regelungen.