E-Mail-Software zum kostenlosen Download

Thunderbird 52.6: Update schließt elf Sicherheitslücken

Mit dem Thunderbird Update 52.6 schließt Mozilla elf Sicherheitslücken und behebt Bugs. Wir haben die Infos und den kostenlosen Download für Sie.

© Scanrail - Fotolia.com

Mit der aktuellen Thunderbird Version 52.6 schließt Mozilla elf Sicherheitslücken und behebt Bugs. Die E-Mail-Software läuft unter den Betriebssystemen Windows, Mac und Linux. Im Artikel ist der aktuelle Download zu Thunderbird 52.6 verlinkt. Dort können Sie sich die aktuelle Version holen, falls das automatische Update beim Programmstart nicht schon ausgeführt wurde. 

Mozilla stuft von den elf behobenen Sicherheitslücken zwei als kritisch ein. Allerdings betrifft die erste kritische Sicherheitslücke nur Nutzer, die das Scripting beim Lesen der E-Mails aktiviert haben. Standardmäßig ist diese Funktion nämlich ausgeschaltet.

Bei der anderen kritisch bewerteten Lücke treten in Firefox 57 und Firefox ESR 52.5 Sicherheits-Bugs auf. Durch eine Speicherkorruption könnten Angreifer auf dem System schädliche Codes ausführen. 

Downloadtipp: Aktuelle Thunderbird Version

Zu den verbesserten Funktionen von Thunderbird 52.6 zählt das optimierte Durchsuchen von Nachrichtentexten in Ordnern. Dazu arbeiten die Filter und Schnellfilter jetzt zuverlässiger.

Außerdem korrigiert Mozilla die unbeabsichtigte Aufgabenlöschung im Kalender wenn der Ziffernblock der Tastatur aktiv ist. Wer bisher fehlerhafte E-Mails ohne mindestens einen Header erhält, konnte diese nicht in IMAP-Ordnern, sondern nur auf mobilen Geräten abrufen. Das ändert sich mit Version 52.6.

Mehr zum Thema

E-Mail Client von Mozilla

Thunderbird wies vor Update 52.3 einige gravierende Sicherheitslücken auf, die Mozilla jetzt schließt. Hier finden Sie Details und den aktuellen…
Download und Risiken

Ein neues Updates für Mozilla Thunderbird schließt kritische Sicherheitslücken des E-Mail Clients. Hier finden Sie den Download von Thunderbird 52.4.
Anti-Spyware

SpyBot 2.7 Beta ist ab sofort als Download verfügbar. Der Malware-Entferner bringt einige Verbesserungen und Anpassungen für Windows 10 mit.
Browser aktualisieren

Das BSI warnt Nutzer vor Google-Chrome-Versionen älter als 70.0.3538.67. Akute Sicherheitslücken erfordern ein schnelles Update. Alle Infos.
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.