Jülich, Stuttgart und München

Gleich drei Exascale-Supercomputer für Deutschland geplant

2023 soll mit "Jupiter" der erste deutsche Exascale-Supercomputer ans Netz gehen. Weitere Systeme sind bereits in Stuttgart und München geplant.

News
VG Wort Pixel
Der JUWELS in Jülich
Der JUWELS in Jülich ist Deutschlands schnellster Supercomputer - noch.
© Forschungszentrum Jülich / Sascha Kreklau

Mit dem "Frontier" ist im Mai der erste offizielle Exascale-Supercomputer in den USA ans Netz gegangen. Auch China soll bereits Systeme mit einer derart hohen Rechenleistung besitzen. Doch auch in Europa gibt es bereits Pläne für Rechner, die eine Leistung von mindestens einem Exaflop besitzen und somit in die Riege der Exascale-Geräte aufgenommen werden.

Flops bezeichnen dabei die Menge an Gleitkomma-Additionen und -Multiplikationen, die ein Computer in einer Sekunde durchführen kann. Bei einem Exaflop sind das 1018 bzw. 1 Trillion Berechnungen pro Sekunde.

Der erste derart leistungsstarke Supercomputer soll 2023 in Deutschland entstehen. Unter dem Namen Jupiter (Joint Undertaking Pioneer for Innovative and Transformative Exascale Research) soll er 2023 in einem eigens errichteten Gebäude am Campus des Forschungszentrums Jülich starten. Dort steht auch der aktuell schnellste Supercomputer Deutschlands, Juwels.

Dazu Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung: "Das ist eine große Investition in Deutschlands Forschungsinfrastruktur, mit der wir unsere technologische Souveränität ausbauen wollen. Der Rechner wird dazu beitragen, komplexe wissenschaftliche Fragen zu lösen und die Analyse riesiger Datenmengen ermöglichen. Das hilft uns etwa beim Klimaschutz, der Pandemiebekämpfung und der Entwicklung Künstlicher Intelligenz."

Betrieben werden soll der Jupiter, der im Mittel eine Leistung von bis zu 15 Megawatt schluckt, mit Ökostrom. Dank seiner Warmwasserkühlung soll er außerdem höchste Effizienzwerte erreichen. Die Abwärme des Systems soll dem Niedertemperaturnetz des Campus zugute kommen.

Jupiter ist jedoch beileibe kein Einzelgänger. Auch für München und Stuttgart ist bereits die Errichtung von Exascale-Systemen angekündigt worden. So fördern Bund und Freistaat die Errichtung eines Exascale-Rechners am Leibniz-Rechenzentrum in Garching bei München mit 250 Millionen Euro. Mit dem System am High-Performance Computing Center Stuttgart ist das Trio komplett. Als Gauss Centre for Supercomputing sollen die drei Supercomputer so der leistungsfähigste Rechenzentrumsverbund Europas werden.

Der Frontier in einem Serverraum

Top500-Computer mit AMD EPYC

Weltweit erster offizieller Exaflop-Supercomputer

Der "Frontier" ist die neue Nummer 1 auf der Liste der Supercomputer. Dabei knackt der Rechner als erstes Modell offiziell die Exaflop-Grenze.

17.6.2022 von Alana Friedrichs

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU

Windows 10 und Co.

PC langsam: 5 Tipps, die den Rechner schneller machen

Ein langsamer Computer ist ein nerviger Computer. Glücklicherweise können Sie viele Probleme recht einfach selbst lösen. Wir geben Tuning-Tipps.

Welcher iMac ist der richtige für Sie?

Apple-Computer

iMac-Kaufberatung: Tipps für Displaygröße, Konfigurationen,…

Der iMac steht für einen eleganten Arbeitsplatz. Wir bieten eine Kaufberatung, Entscheidungshilfe für iMac-Modelle, Konfigurationstipps, Angebote und…

Tastatur reinigen und desinfizieren

Staub, Dreck, Keime und mehr

Tastatur und Maus richtig reinigen und desinfizieren

PC-Tastaturen und -Mäuse sind Seuchenherde, auf denen sich Keime bis zu 24 Stunden lang halten. Wie Sie Tastatur und Maus reinigen und richtig…

HX90G mit Radeon RX 6650M: Minisforum kündigt einen Mini-PC mit dedizierter RDNA2-GPU an.

Gaming-Zwerg

Minisforum HX90G: Mini-PC mit Ryzen 9 und Radeon RX 6650M

Die für kompakte Rechner bekannte Firma Minisforum kündigte den HX90G an. Der starke Mini-PC kombiniert einen Ryzen 9 5900HX und eine Radeon RX 6650M.

Der Frontier in einem Serverraum

Top500-Computer mit AMD EPYC

Weltweit erster offizieller Exaflop-Supercomputer

Der "Frontier" ist die neue Nummer 1 auf der Liste der Supercomputer. Dabei knackt der Rechner als erstes Modell offiziell die Exaflop-Grenze.