Digitale Fotografie - Test & Praxis

Strato FotoWeb - Eigene Internet-Seiten für Fotografen

Webhoster Strato bietet mit seinem FotoWeb ein speziell auf die Bedürfnisse von Fotografen zugeschnittenes Angebot von Foto-Homepages mit zahlreichen

image.jpg

© Archiv

Webhoster Strato bietet mit seinem FotoWeb ein speziell auf die Bedürfnisse von Fotografen zugeschnittenes Angebot von Foto-Homepages mit zahlreichen Zusatzfunktionen. Unter einer persönlichen Wunschadresse können Fotos in ein Online-Fotoalbum hochgeladen, dort verwaltet und organisiert sowie in speziellen Ordnern ganz nach Bedarf präsentiert werden. Zur Nutzung der Design- und Layout-Optionen ist keine Programmiererfahrung nötig, Mausklicken reicht. Als Sicherheitsmechanismen stehen ein Passwortschutz, ein Downloadschutz und automatische Wasserzeichen zur Verfügung. Kommentar- und Gästebuchfunktion gehören genauso zum Angebot wie die Möglichkeit, Fotos von unterwegs per Handy hochzuladen oder in Webseiten und Weblogs einzubinden. Das Standard-Paket mit eigener Domain, Platz für 1000 Fotos, 25 E-Mail-Adressen, 5 Webseiten u. a. kostet 2,50 Euro pro Monat, das XL-Paket für 2000 Fotos, 10 Minuten Video in TV-Qualität und noch umfangreichere Leistungen ist für 4,50 Euro/Monat zu haben. www.strato.de/easyweb

Mehr zum Thema

Klipsch Bar 54
CES 2020

Wer seinen TV-Sound optimieren will, dem empfiehlt sich eine Soundbar. Klipsch stellt auf der CES 2020 nun gleich drei neue Klangriegel vor.
Facebook
Sicherheitslücke im sozialen Netzwerk

Die Facebook-Pages sind eins der wichtigsten Features des sozialen Netzwerks. Doch nun hat eine Datenschutzpanne Seitenbetreibern Probleme beschert.
Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.