App aus dem Microsoft Store

Spotify-Problem: Bug legt Windows-Systemwiederherstellung lahm

Ein Bug in der Spotify-App legt die Systemwiederherstellung von Windows 10 lahm, ein Update gibt es noch nicht. So können Sie Spotify trotzdem nutzen.

© Spotify

Spotify gibt's im Windows 10 App Store als App. Diese blockiert allerdings die Systemwiederherstellung.

Ein Bug in der Spotify-App legt die Systemwiederherstellung von Windows 10 lahm. Der Fehler ist seit November 2017 bekannt, doch konnten Techniker diesen bisher noch nicht beheben. Von dem Bug ist nur die Spotify-App aus dem Microsoft Store betroffen. 

Ab dem Zeitpunkt, ab dem die Spotify-App installiert ist, speichert der Computer nur noch ungültige Systemwiederherstellungspunkte ab. Wird eine Systemwiederherstellung notwendig, muss der Nutzer den PC bis zu einem Zeitpunkt zurücksetzen, an dem die Spotify-App noch nicht installiert war. Andernfalls erscheint eine Fehlermeldung und die Wiederherstellung scheitert.

Obwohl das Problem schon länger bekannt ist, haben weder Microsoft noch Spotify eine Lösung dafür parat. So häufen sich im Microsoft-Forum die Beschwerden von Windows-10-Nutzern. Der Community-Moderator Andre DaCosta rät zum Beispiel dazu, die Spotify-App von der Festplatte zu entfernen und stattdessen die installierbare Anwendung herunterzuladen. 

Diese Spotify-Version ist nämlich nicht von dem Bug betroffen, der die Systemwiederherstellung blockiert. Nach der Installation melden Sie sich mit ihrem üblichen Account auf Spotify an. Sie können jetzt wie gewohnt Musik hören. 

Lesetipp: Spotify - Die besten Party-Tipps zu Playlist, Download & Co.

Als zweite Alternative können Sie über den Spotify Web Player Musik hören. Besonders praktisch ist dabei, dass Nutzer keine zusätzliche Datei herunterladen müssen. Sie melden sich mit Ihren Login-Daten auf der Webseite an und haben danach Zugriff auf Ihre Musik.

Mehr zum Thema

Abmahnungen können drohen

Ein Whatsapp-Kettenbrief mit dem Foto einer Kerze taucht nach mehr als fünf Jahren wieder auf. Statt Solidarität für Corona-Patienten drohen…
Nutzerdaten-Klau

Eine Betrugsmasche auf Whatsapp hat es auf Nutzerdaten abgesehen. Angeblich lässt sich ein Gutschein von 250 Euro für Spar-Supermärkte ergattern: ein…
Nachfolger der Pokémon G Plus mit Schlaftracker?

Pokémon Sleep soll Schlafen unterhaltsam machen. Das Spiel wird mit der Pokémon GO Plus + kompatibel sein. Trainieren Sie Ihre Pokémon auch im Schlaf.
Nach Ankündigung von iTunes-Aufspaltung

Apple hat angekündigt, iTunes in mehrere einzelne Apps aufzuteilen. Für Windows soll iTunes aber in seiner derzeitigen Form weiterbestehen.
Videokonferenz- und Kollaborations-Apps im Check

Wie sicher sind die Teamwork- und Video-Konferenz-Apps von Zoom, Slack, Microsoft, Google und Co.? Ein neues Risiko-Ranking gibt Antworten.