Digitale Fotografie - Test & Praxis

Sony - Größtes Minus der Firmengeschichte

Ende Januar hat u.a. die Ankündigung massiver Verluste beim Sony die Aktienkurse an der Börse Tokio um 3,8 Prozent zurückgeworfen, berichtet das Handelsblatt.

© Archiv

Ende Januar hat u.a. die Ankündigung massiver Verluste beim Sony die Aktienkurse an der Börse Tokio um 3,8 Prozent zurückgeworfen, berichtet das Handelsblatt. Die Sony-Aktie verlor fast sieben Prozent, nachdem das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr mit einem Verlust von 1,3 Mrd. Euro das bislang größte Minus in der Firmengeschichteangekündigt hatte. Jetzt soll ein massives Sparprogramm jährliche Einsparungen von gut zwei Milliarden Euro bringen. Auch Canon und Panasonic sind von der aktuellen Krise betroffen. Canon meldete einen Gewinneinbruch von 80 Prozent für das 4. Quartal 2008 und schließt Verluste für das 1. Quartal 2009 nicht mehr aus. Wie japanische Medien melden, droht Panasonic nach einem Rekordgewinn im Vorjahr vor allem wegen des Preisverfalls bei der Elektronik und dem hohen Yen-Kurs der erste Netto-Verlust seit sechs Jahren.

http://www.sony.net/SonyInfo/IR/financial/fr/index.html

Mehr zum Thema

LCD- und OLED-Fernseher

Sony hat neue TV-Modelle für 2021 angekündigt. Neben den 4K- und 8K-Geräten der Bravia-Serie ist dabei auch ein eigener Video-Streamingdienst geplant.
Intel-Prozessoren für 2021 vorgestellt

Mit Rocket Lake-S hat Intel endlich seine neuen Desktop-Prozessoren vorgestellt. Dazu kommen u.a. Tiger Lake-H und ein erster Teaser zu Alder-Lake-S.
CES 2021

Auf der CES stellt LG neue Monitore vor. Nach einem OLED-Display für Kreative kommen Nano-IPS-Displays von 27 bis 40 Zoll, mit 4K und bis zu 180Hz.
Ab sofort erhältlich

Nutzer von Glasfaser-Anschlüssen brauchen für WLAN 6 und 2,5-GB-LAN keine Zusatz-Hardware mehr. Die Fritzbox 5530 Fiber ist ab sofort im Handel…
Sicherheitspatches, Bugfixes und mehr

Die ersten Windows Updates 2021 sind verfügbar. Wir fassen zusammen, was KB4598242 und KB4598229 an Sicherheitspatches und Bugfixes bringen.