Digitale Fotografie - Test & Praxis

Sony Ericsson- Schöne Handys, schlechte Zahlen

Der Mobiltelefonhersteller Sony Ericsson meldet in seinem jüngsten Geschäftsbericht 369 Millionen Verlust aus dem laufenden Geschäft für das 1. Quartal 2009.

© Archiv

Der Mobiltelefonhersteller Sony Ericsson meldet in seinem jüngsten Geschäftsbericht 369 Millionen Verlust aus dem laufenden Geschäft für das 1. Quartal 2009. Das sind 41 Prozent mehr im Vergleich zu Q4/08. Im ersten Quartal 2008 machte Sony Ericsson dagegen noch 184 Millionen Gewinn. Die Zahl der verkauften Handys ging auf 14,5 Mio. Stück und der Marktanteil von 8 auf 6 Prozent zurück. Der durchschnittliche Handy-Preis blieb mit 120 Euro praktisch unverändert. www.sonyericsson.com/cws/corporate/press/pressreleases/pressreleasedetails/q109financialresults-20090417

Mehr zum Thema

Günstig leihen und streamen

Filmabend zum Schnäppchenpreis: Amazon bietet Prime-Kunden erneut eine Auswahl an Filmtiteln zur vergünstigten Leih-Gebühr von 99 Cent an.
Technik-Angebote in Filialen

Bei Aldi Nord kommt am 25.02. der Medion Akoya S17404. Neben dem „Aldi-Laptop“ schauen wir auf weitere Filial-Angebote: u.a. Mi Band 5, Smartphones…
Bugfixes, Flash-Ende und 21H2-Specs

Nach dem Patchday kommen optionale Updates für Windows 10. Wir fassen das Wichtigste zu KB4601380 (1909), KB4601383 (1809), KB4577586 (19xx) und mehr…
Gamer vs. Scalper und Miner

Die Geforce RTX 3060 startet am 25.02.2021 um 18 Uhr in den Verkauf. Wer sein Glück probieren möchte, findet bei uns Shop-Links für ggf. kommende…