Neuer Film für 2021 geplant

Sony und Disney einigen sich: Spider-Man bleibt doch im MCU

Frohe Kunde für Fans des Marvel Cinematic Universe: Sony und Disney haben sich geeinigt, so dass Spider-Man weiterhin Teil des MCU bleiben kann. Auch ein Release-Termin für den nächsten Spider-Man-Film wurde genannt. Wir beantworten alle wichtigen Fragen zum Thema.

© Marvel 2016

Spider-Man (Tom Holland) einen Auftritt in “The First Avenger: Civil War”: Der Spinnenmann darf auch in zukünftigen MCU-Filmen auftreten.

Nun also doch: Sony Pictures und Disney haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit rund um die Marke Spider-Man geeinigt. Das haben die beiden Unternehmen am Freitag bekanntgegeben. Damit wird der im August eskalierte Streit beigelegt, der den Abschied von Spider-Man aus dem MCU bedeutet hätte. Wir fassen zusammen, was Sie wissen müssen.

Was bedeutet die Einigung für Spider-Man?

Die Einigung von Sony Pictures und Disney lässt Fans des Genres jubeln: Marvel-Mastermind Kevin Feige wird auch den dritten Film von der "Spider-Man: Homecoming"-Filmreihe produzieren. Gleichzeitig bedeutet es, dass Spider-Man nach den Avengers auch Teil mindestens eines zukünftigen MCU-Films sein kann.

Freude über die Einigung gibt es dabei nicht nur bei den Fans, sondern auch bei Sony, Disney und Marvel. Kevin Feige erklärte zu dem Deal: "I am thrilled that Spidey’s journey in the MCU will continue, and I and all of us at Marvel Studios are very excited that we get to keep working on it. Spider-Man is a powerful icon and hero whose story crosses all ages and audiences around the globe. He also happens to be the only hero with the superpower to cross cinematic universes, so as Sony continues to develop their own Spidey-verse you never know what surprises the future might hold."

Worauf haben sich Sony Pictures und Disney geeinigt?

Im Gegenzug für die Mitarbeit von Kevin Feige sollen Marvel und Disney laut Quellen von Variety in etwa 25 Prozent der Einnahmen des neuen Spider-Man-Films bekommen. Im Gegenzug soll sich Disney zu einem Viertel an den Produktionskosten beteiligen und seine Merchandising-Rechte behalten. Zudem wird Spider-Man sicher in einem zukünftigen Film der Marvel-Studios auftauchen.

Wann kommt der nächste Spider-Man-Film?

Im Rahmen der Einigung von Sony und Disney wurde auch der anvisierte Termin für den Kinostart des neuen Spider-Man-Films bekanntgegeben: 16. Juli 2021. Damit ist er nach vier weiteren MCU-Filmen eingeplant: Black Widow (2020), Eternals (2020), Shang-Chi (2021) und Doctor Strange (2021). Siehe hierzu unsere Timeline für MCU Phase 4.

Worum ging der Streit zwischen Sony und Disney?

Beim Streit zwischen Sony und Disney​ sowie deren Tochter Marvel ging es um Geld. Disney hätte den Film gerne nach einem 50-50-Modell produziert, während Sony lieber bei den bestehenden Vereinbarungen geblieben wäre. Demnach hätten Marvel und Disney etwa 5 Prozent der ersten Bruttoeinnahmen an den Kinokassen sowie alle Merchandising-Einnahmen erhalten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Von "Iron Man" bis "Black Widow": Alle Marvel-Filme in chronologisch richtiger Reihenfolge sowie Links zu Netflix, Prime Video, Disney+ und Co.

Mehr zum Thema

Kooperation mit Marvel Studios auf der Kippe

"Far From Home" war offenbar der letzte Auftritt von Spider-Man im Marvel Cinematic Universe. Grund dafür ist ein Streit zwischen Sony und Disney.
Video
Marvel-Film mit Spider-Man?

Die Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius kommt später ins Kino. Sehen Sie schon jetzt den Trailer!
Marvel-Film von Olivia Wilde

Olivia Wilde soll bei einem noch unbetitelten Marvel-Film Regie führen. Quellen zufolge könnte es sich dabei um "Spider-Woman" handeln.
Kein Kino-Start

Pixars Animationsfilm "Soul" wird nicht im Kino erscheinen. Stattdessen startet Disney den Film direkt zum Streamen bei Disney Plus. Update: Neuer…