Lesetipp

Sonos Playbar im ersten Test - AUDIO hört exklusiv rein

Die frisch vorgestellte Sonos Playbar feiert im März 2013 Release und hat einen Preis von rund 700 Euro. Unsere Kollegen von AUDIO haben exklusiv reingehört und berichten vom ersten Test der "Soundbar für Musik-Liebhaber".

News
VG Wort Pixel
Sonos Playbar im ersten Test: AUDIO hat sich die
Sonos Playbar im ersten Test: AUDIO hat sich die "Soundbar für Musikliebhaber" bei Sonos angehört.
© Sonos Labs

Ab März 2013 kommt mit der Sonos Playbar eine "Soundbar für Musik-Liebhaber" vom Streaming-Spezialisten. Unsere Kollegen von AUDIO haben exklusiv beim Hersteller reingehört und berichten von ihrem ersten exklusiven Hör-Test. Die Redakteure waren in den Sonos Labs in Santa Barbara, Kalifornien und berichten vielversprechend Gutes von der Soundbar, die im März 2013 Release feiert und zum Preis von rund 700 Euro kommen wird.

Wer bereits Hardware für ein Streaming-Netzwerk von Sonos besitzt, der freut sich bei der Sonos Playbar über eine uneingeschränkte Kompatibilität und kann seine Musik weiterhin flexibel per Smartphone oder Computer organisieren und wiedergeben lassen. Medien lassen sich von lokalen Servern, aus dem Internet oder von Diensten wie Napster oder Spotify via WLAN oder Ethernet einspielen. Für die Wiedergabe vom Fernseher steht ein optischer Digitaleingang bereit.

Die Sonos Playbar beherbergt neun Lautsprecher, drei Hochtöner und sechs Mitteltöner. Diese haben wiederum eigene Schaltendstufen und ein automatischer Equalizer sorgt für verzerrungsfreie Wiedergabe, je nach Lautstärke und Quelle. Der Aufbau sorgt laut AUDIO für eine spürbare Basisverbreitung. Jene bringe bei Musik einen "klaren, stets kontrollierten und sauberen Klang". Stimmen und Instrumente würden davon profitieren und blieben stets souverän und natürlich.

Ein optionaler Subwoofer (für weitere 700 Euro) ergänzt bei Bedarf den freilich etwas schwächeren Tieftonbereich der Sonos Playbar und sorgt bei Filmliebhabern für die passenden Bässe. Surround-Fans können sich zudem mit den Play:3-Lautsprechern eindecken, wie Audio im ersten Test der Sonos Playbar schreibt. Das erste Urteil: Die Sonos Playbar sei eine unkomplizierte und gleichzeitig leistungsfähige Musikanlage. Hardcore-Filmliebhaber könnten sich neben dem genannten noch an einem weiteren Punkt stören: HDMI fehlt. Details dazu, mehr Fotos und weitere Informationen erhalten Sie mit einem Klick auf den just verlinkten Artikel auf audio.de.

13.2.2013 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sonos Playbar

Heimkino

Sonos Playbar - Soundbar für Fernseher

Sonos geht neue Wege. Der Spezialist für vernetztes Musikhören im ganzen Haus integriert seine Sound-Fertigkeiten nun auch in einen Zusatzlautsprecher…

Sonos Playbar

Soundbar

Sonos Playbar im Test

Mit einem Soundbar will der Multi-Room-Spezialist Sonos das Wohnzimmer erobern. Wie viel Heimkino-Sound mit dem Playbar möglich ist, zeigt der Test.

Canton Musicbox M, lautsprecher, home entertainment

Moderne Jukebox

Canton Musicbox M

Docking-Station war gestern. Cantons Musicbox M fungiert nicht nur als Ladestation für iPhone und Co., sondern auch als zentrales Abspielgerät für den…

Sounbar Sonos Playbar

Sonos Playbar

Die ideale Ausstattung von Soundbars

So schön Soundbars von außen sind, so spannend ist meist ihr Innenleben. Wir zeigen Ihnen anhand des Sonos Playbar, wie die Innenausstattung eines…

Onkyo LS-B50

Soundbar

Onkyo LS-B50 im Test

Der Onkyo LS-B50 setzt Maßstäbe für andere Soundbars in dieser Klasse. Wir haben den Klangbalken getestet.