Objektive

Sigma führt neue Produktlinien für Objektive ein

Sigma will seine Objektive künftig in drei Produktlinien gruppieren und präsentiert zum Auftakt der Photokina ein Modell für jede der neuen Objektivfamilien.

News
VG Wort Pixel
Sigma A 35 14
Sigma A 35 14
© Sigma

Jeder der neuen Produktlinien soll laut Sigma ein klares fotografisches Konzept zugrunde liegen. Die Einteilung soll weniger der Kategorisierung als vielmehr der Ausrichtung künftiger Produktentwicklung dienen, mit spezifischen Anforderungen der jeweiligen Produktlinie im Fokus.

So werden die C-Objektive (wie Contemporary) sich als Universalisten behaupten. Sie sollen kompakte Bauweise und  "hohe optische  Leistung" vereinen. Hier sollte man Allrounder vom Standard- bis Mega-Zoom erwarten.

Die A-Produktlinie (wie Art) legt Wert auf sehr hohe optische Leistung und  Gestaltungsmöglichkeiten. Hier nennt Sigma in erste Linie lichtstarke Festbrennweiten, Makros, Fisheye- und Weitwinkel-Objektive.

Die S-Optiken (wie Sport) sind Teleobjektive, Zooms wie Festbrennweiten. Sie sollen optische Qualität und Schnelligkeit vereinen.

Erste Vertreter der neuen Objektivfamilien

Zur Photokina in Köln stellt Sigma je ein neues Modell in jeder dieser Produktgruppen. Der Allrounder Sigma 2,8-4/17-70 mm DC MACRO OS HSM wurde im Vergleich zum Vorgänger um 30 Prozent geschrumpft und bietet einen Bildstabilisator, der eine bis zu 4 Stufen längere Belichtung erlaubt, und Ultraschall-Fokussierung. Die Optische Konstruktion beinhaltet drei asphärische Linsen sowie Linsen aus FLD-Glas mit niedriger Dispersion.

Das lichtstarke 1,4/35 mm DG HSM ist das erste Art-Objektiv mit Ultraschallmotor und einem, wie Sigma verspricht, schönem Bokeh. Seine Konstruktion beinhaltet FLD- sowie mehrere SLD-Linsen (speziell niedrige Dispersion) zur Korrektur von optischen Fehlern, wie der chromatischen Aberration. Multi-Layer-Vergütung soll die negativen Streulicht-Effekte reduzieren.

Als Sport-Optik geht das 2,8/120-300 mm DG OS HSM an den Start. Neben der Bildstabilisierung betont Sigma bei diesem Objektiv vor allem den schnellen Ultraschall-Antrieb und die hohe Lichtstärke über dem gesamten Brennweitenbereich. Zudem ist es staub- und spritzwassergeschützt.

Zu den Photokina-Neuheiten gehört auch spezielle Software, mit der man die Objektive-Firmware über einen USB-Dock aktualisieren und an persönliche Bedürfnisse anpassen kann.

Preise nannte Sigma noch nicht. Die Objektive sollen 2013 auf den Markt kommen.

Download: Tabelle

Sigma 17-70mm F2.8-4 DC MACRO OS HSM
© Sigma
Sigma 120-300mm F2.8 DG OS HSM
Sigma 120-300mm F2.8 DG OS HSM
© Sigma

18.9.2012 von Wadim Herdt

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sigma 1,4/35 mm DG HSM

Objektive

Sigma 1,4/35mm DG HSM: Neues Vollformat-Weitwinkel

Das neue Vollformat-Weitwinkel Sigma 1,4/35 mm DG HSM soll das Leistungsvermögen aktueller DSLRs bestmöglich ausnutzen.

Sigma DC 2,8-4/17-70 mm Macro OS HSM

CES 2013

CES 2013: Sigma zeigt neue Objektive und USB-Dock

Auf der CES hat Sigma weitere Details zu seinen auf der Photokina angekündigten Objektiven preisgegeben. Auch der USB-Dock wurde präsentiert.

Sigma A 1,8/18-35 DC HSM Weitwinkel-Zoom Objektiv

Neues Objektiv

Sigma 1,8/18-35 DC HSM: Weitwinkel-Lichtriese für…

Sigma hat das erste Weitwinkel-Zoom mit durchgehender Lichtstärke von f/1,8 angekündigt. Das Sigma A 1,8/18-35 DC HSM erscheint für…

Test Sigma 2,8-4/17-70 mm DC OS HSM Macro (C)

Objektiv im Test

Sigma 2,8-4/17-70 mm DC OS HSM Macro (C) an Canon 7D

Das Sigma 2,8-4/17-70 mm DC OS HSM Macro (C) bietet sich im Test an der Canon EOS 7D als guter Ersatz für die meisten Kit-Objektive an.

Sigma Service Objektiv

Service

Sigma bietet Anschluss-Wechsel für Objektive an

Sigma startet einen neuen Service für seine Objektive und ermöglicht den Anschluss-Wechsel bei den neuen A-, S- und C-Optiken.