Festplatten-Player von Wyplay günstig ohne Festplatte

Schnäppchen: Multimedia-Player von Wyplay bereits unter 200 Euro

Der französische Multimedia-Gerätehersteller Wyplay senkte am Montag den Preis für sein Wohnzimmer-Mediacenter Wyplayer. Grund hierfür liegt angeblich in der steigenden Nachfrage, welche die Produktionsstückzahlen nach oben schraubt und damit die Einzelpreise drückt. Die Variante ohne Festplatte gibt es demnach schon für 199 Euro. Allerdings muss dann für den Einsatz erst eine Festplatte eingebaut werden, die aber auch aus eigenen Beständen stammen oder separat gekauft werden kann.

News
Wyplayer: Universelles Festplatten-Media-Center mit Doppel-DVB-T, HDTV und Internet
Wyplayer: Universelles Festplatten-Media-Center mit Doppel-DVB-T, HDTV und Internet
© Archiv

Das leistet das Mediacenter Wyplayer

Festplatten-Spieler- und Recorder, mit einem Doppel-DVB-T-Tuner samt EPG (Electronic Program Guide) aufnehmen und gleichzeitig etwas anderes anschauen, Internet-Radio empfangen, Web-Services wie YouTube, Nachrichtendienste oder RSS-Feeds nutzen, eigene Bilder, Videos und MP3s aus dem heimischen Netzwerk vom PC, Mac oder NAS-System zum Fernseher streamen - all das vermag die Multimedia-Box von Wyplayer für den Anwender zu bewerkstelligen. Und zwar alles - soweit verfügbar - in HD-Qualität mit 1.080 Zeilen (1080p). Als weitere Streaming-Standards werden zusätzlich noch UPnP (Universal Plug and Play) und DLNA (Digital Living Network Alliance) in der Version 1.5 unterstützt.

An Anschlüssen und Verbindungsmöglichkeiten stehen dem Wyplayer ein Ethernet-Anschluss RJ45 mit 100 MBit, WLAN mit 802.11-b/g/n-Standard oder insgesamt drei USB-Ports zu Verfügung. An letzterem kann man entweder einen USB-Stick oder eine externe Festplatte beliebigen Dateiformats (NTFS, FAT, HFS, JFS, EXT2, EXT3) hängen. Zur Ausgabe von Bild und Ton stehen ein HDMI-Port sowie ein Video- und Audio-Chinch-Anschluss bereit. Und über einen optischen S/P-Dif-Ausgang ist zusätzlich noch der 5.1-Surround-Sound sicher gestellt. An Datei-Formaten spielt der Wyplayer angeblich alles ab, was Rang und Bekanntheit hat: MP3, AAC, WMA, WAV, AC3, DTS und OGG Vorbis aus dem akustischen Bereich, sowie MPEG1/2, MPEG4, AVC, H.264, WM9/VC1, Xvid, AVI, ASF, MP4, MKV, ISO, VOB und TS aus dem visuellen Video-Bereich, Dazu gesellen sich noch die Bildformate JPG, BMP, GIF, PNG und TIFF. Zur Unterstützung einer einfachen Bedienung liegt eine sehr übersichtliche Fernbedienung mit im Paket.

Bildergalerie

Wyplayer: Universelles Festplatten-Media-Center mit Doppel-DVB-T, HDTV und Internet

Wyplayer - Multimedialer Alles-Spieler aus…

Wyplayer: Universelles Festplatten-Media-Center mit…

12.10.2009 von Redaktion pcmagazin und Andy Ilmberger

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Akte X (2016): Trailer

Mulder und Scully kehren zurück

Akte X: TV-Trailer zur X-Files-Neuauflage

Der US-Fernsehsender Fox hat eine neue Vorschau zur Fortsetzung von "Akte X" ausgestrahlt. Hier gibt es den Clip zu sehen.

IFA Andreas Stumptner Roland Seibt Antonia Laier

TechNite Spezial zur Messe

IFA-Rückblick 2016: OLED, 3D-Sound und Virtual Reality

video war auf der Messe in Berlin unterwegs und hat die wichtigsten Trends und Highlights in der großen TechNite-Spezialausgabe zusammengefasst.

Loewe Unboxing Bild 7

UHD-TV

Unboxing: Loewe Bild 7 OLED

Wir haben den ersten Loewe OLED TV schon im Labor! Testchef Roland Seibt entpackt den Bild 7 gemeinsam mit dem Loewe Produktmanager hier im exklusiven…

Metz Novum OLED

OLED

Der erste Metz-OLED im Unboxing

Metz hat auf der IFA seinen ersten OLED-Fernseher vorgestellt. Nurz kurze Zeit später traf ein Vorserien-Modell im video-Labor ein. Hier sehen Sie das…

Game of Thrones Staffel 7 Folge 2 - Sturmtochter

Leaks angekündigt

Hackerangriff auf HBO: "Game of Thrones"-Folgen…

Hacker haben bei HBO 1,5 TB Daten gestohlen. Brisant: Darunter könnten unveröffentlichte Folgen der 7. Staffel von Game of Thrones sein.