Digitale Fotografie - Test & Praxis

Scanbull "Easymo"- Animierte 360°-Fotos mit dem Handy

Der sogenannte "3D-Scanner" Easymo von Scanbull erzeugt mit Fotohandys keine stereoskopischen Fotos, sondern fotorealistische Rundum-Ansichten von Objekten.

image.jpg

© Archiv

Der sogenannte "3D-Scanner" Easymo von Scanbull erzeugt mit Fotohandys keine stereoskopischen Fotos, sondern fotorealistische Rundum-Ansichten von Objekten. Der kompakte Scanner mit rotierender Grundplatte bildet nach Installation der mitgelieferten Scan-Software zusammen mit dem Fotohandy ein 360°-Scansystem. Es nimmt auf Knopfdruck eine Serie von Fotos des sich drehenden Objektes auf, die vollautomatisch zu Animationen mit dreidimensionaler Wirkung zusammengerechnet werden. Die Software soll es für alle gängigen Handy-Betriebssysteme geben. Nach Erstellung des 360°-Bildes kann dieses vom Anwender auf dem Handy-Display dargestellt und mit dem Cursor "angefasst" und gedreht werden. Die Animationen können via MMS oder E-Mail versendet werden und sind auf dem PC oder für Internet-Anwendungen verwendbar, etwa für Internetshops und Versteigerungsportale. Die SPX- oder Flash (.swf)-Dateien lassen sich per HTML-Code in Internetseiten einbinden. Das Scanbull 3D-Scan-System soll zum Weihnachtsgeschäft für 348 Euro mit 3 Jahres Austauschgarantie auf den Markt kommen. www.scanbull.de

Mehr zum Thema

Facebook
Sicherheitslücke im sozialen Netzwerk

Die Facebook-Pages sind eins der wichtigsten Features des sozialen Netzwerks. Doch nun hat eine Datenschutzpanne Seitenbetreibern Probleme beschert.
Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.
internet explorer sicherheitsluecke micosoft warnung
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.