Online bestellen

Saturn macht Abholung rund um die Uhr möglich

Die Elektronik-Kette Saturn erlaubt es Kunden in Ingolstadt, die über den Online-Shop eingekauft haben, die bezahlte Ware rund um die Uhr im Markt abzuholen.

News
Saturn-Homepage
Online-Käufe im Saturn lassen sich zukünftig rund um die Uhr abholen.
© Screenshot WEKA

Wer im Saturn-Online-Shop einkauft und im Raum Ingolstadt lebt, kann auf einen besonderen Service zurückgreifen. Erstmals in Deutschland ist es im neueröffneten Markt möglich, die bezahlte Ware rund um die Uhr abzuholen.

Die neue 24-Stunden-Abholstation steht ganztägig an der Vorderseite des Saturns Ingolstadt bereit. Wie Carsten Strese, Geschäftsführer von Media-Saturn Deutschland und verantwortlich für den Vertrieb bei Saturn, erklärte, habe das Online-Geschäft die Einkaufsgewohnheiten der Kunden verändert.

Kunden würden mittlerweile jederzeit shoppen wollen. Dass diese Einkäufe nun auch rund um die Uhr abgeholt werden können, sei eine Innovation, so Strese. Der Service soll vor allem die Zielgruppe anlocken, die zeitlich unflexibel sind oder im Schichtbetrieb arbeiten.

Die Funktionsweise der Abholstation ist denkbar einfach: Bestellt der Kunde das Produkt online und bezahlt es über den Shop, hinterlegen Saturn-Mitarbeiter das Paket nach Ladenschluss in einem Fach der Station.

Der Kunde erhält dann per Mail oder SMS einen Code, durch den das Fach geöffnet werden kann. Wird die Bestellung bis 19:30 Uhr aufgegeben, so kann sie noch am selben Tag oder Abend abgeholt werden.

In den nächsten Monaten soll das Konzept der 24-Stunden-Abholstation erweitert werden. Bislang können nur Produkte, die nicht größer als ein üblicher Staubsauger sind, gelagert werden. Geplant ist eine Erhöhung des Platzes und der Kapazität. Auch das direkte Bezahlen an der Station soll in Zukunft möglich gemacht werden.

Auch interessant

Prime Air Lieferung ab 2015

Amazon stellt Luftpost-Blitzlieferung per Drohne vor

The Evil Within, Fear Online & Co

Halloween - Top 5 Horror-Games für PC, PS4 & Xbox One

29.10.2014 von Jusuf Hatic

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Intel stellt die Mainboard-Fertigung ein. Der einbrechende PC-Markt erfordere dies.

Ende für Intel-Mainboards

Intel plant Einstellung eigener Motherboard-Fertigung

Die Haswell-Boards, die Mitte 2013 erwartet werden, sollen die letzten Mainboards für Desktop-PCs von Intel sein. Damit reagiert der Hersteller auf…

Stiftung Warentest findet keine Beweise für

Geplante Obsoleszenz

Stiftung Warentest findet keine Beweise für geplante…

Neues zur "Geplanten Obsoleszenz" Die Stiftung Warentest findet keine Beweise dafür, dass Hersteller bewusst Schwachstellen in ihre Geräte einbauen.

Minecraft-Screenshot

Beta am 29. Juli

Minecraft-Release für Windows 10 angekündigt

Minecraft erscheint als Windows-10-Edition. Eine Beta-Phase wurde bereits angekündigt - ein genauer Release-Termin steht allerdings noch aus.

Xbox One

Red Ring of Death

Xbox-360-Fehler hätte zum Aus von Xbox One führen können

Der Red Ring of Death suchte viele Xbox-360-Konsolen heim. Wie Microsoft erklärt, hätte der Fehler das Ende der Xbox One bedeuten können, bevor sie…

revolt - 4-Port-USB-Wandnetzteil

revolt

Smart Power - Intelligentes 4-Port-USB-Wandnetzteil

Dank Smart-Power-Technologie lädt das Wandnetzteil bis zu vier Geräte gleichzeitig und verwendet dabei stets den für das jeweilige Gerät optimalen…